Salzhäuser Schulen profitieren vom Breitbandprojekt des Landkreises Harburg
Schnelles Internet für drei Salzhäuser Schulen

Gemeinsam nahmen Vertreter des Landkreises, der Schulen, des Netzbetreibers und der 
Baufirma die Bauabnahme für die Glasfaser-Infrastruktur vor
  • Gemeinsam nahmen Vertreter des Landkreises, der Schulen, des Netzbetreibers und der
    Baufirma die Bauabnahme für die Glasfaser-Infrastruktur vor
  • Foto: Landkreis Harburg
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Salzhausen. Mit Hochgeschwindigkeitsinternet für drei Schulen in Salzhausen hat das Breitbandprojekt des Landkreises Harburg und seiner Kommunen eine weitere Etappe genommen. Die Stabsstelle digitale Infrastruktur/Breitband der Kreisverwaltung hat die Bauabnahme für die Schulen vorgenommen und die passive Infrastruktur (Leerrohre, Glasfaserkabel und Kabelverzweiger) an den Netzpächter EWE übergeben. Dieser setzt die weiteren Schritte um, um das Glasfasernetz aktiv zu schalten. In etwa drei Monaten können sich die Grundschule, Oberschule und das Gymnasium Salzhausen dann über schnelles Internet freuen.
"Es ist insbesondere für unsere Kinder von herausragender Wichtigkeit, dass die Schulen digital gut aufgestellt sind. Dafür ist eine Infrastruktur mit Glasfaser der grundlegende Baustein“, erklärte Ana Cristina Bröcking, Leiterin der Stabsstelle digitale Infrastruktur. „Mit der Firma Kuhlmann Tiefbau GmbH hatten wir in Salzhausen eine leistungsstarke und engagierte Firma an unserer Seite."
"Qualitativ hochwertige Bildungsangebote für unsere Kinder sind heute immer mit dem digitalen Fortschritt verbunden“, betonte Erster Kreisrat und Chief Digital Officer Kai Uffelmann. "Die drei Einrichtungen in Salzhausen bilden für uns den Auftakt, die Schulen in ein digitales Zeitalter mit den entsprechenden Angeboten zu führen. Im laufenden Kalenderjahr werden 41 weitere gemeindliche und kreiseigene Schulen die Infrastruktur mit Glasfaser erhalten“, so Uffelmann. Die Ausbaukosten für die gesamten Schulen im Förderprojekt betragen rund 1,6 Millionen Euro. Die Hälfte davon übernimmt der Bund, die Restsumme der Landkreis und die Kommunen.
"Die Samtgemeinde Salzhausen freut sich sehr über den Anschluss der Schulen an das Breitband-Glasfasernetz und bedankt sich beim Landkreis für die umfangreiche Unterstützung im Antrags- und Umsetzungsverfahren“, betonte Ulrich Ehmke von der Samtgemeindeverwaltung. "Wir freuen uns, dass wir im Landkreis Harburg im Rahmen des Breitbandausbaus unseren Beitrag leisten dürfen“, sagte EWE-Vertreter Björn Muth.
Das Breitbandprojekt des Landkreises und 25 seiner Gemeinden wird rund 7.400 Wohn- und Gewerbeeinheiten sowie sämtliche kreiseigene Schulen und optional auch alle anderen Schulen mit Breitband-Internet (mindestens 50 MBit/s) versorgen. Der Landkreis investiert rund 45 Millionen Euro in den Bau des passiven Hochgeschwindigkeitsnetzes. Die Maßnahmen werden zu rund 50 Prozent mit Bundes- und Landesmitteln gefördert.

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen