Heiraten in Corona-Zeiten
"Speedhochzeit" statt geplatzter Feier-Träume

Bei der Generalprobe für die Hochzeitsfeier: Schauplatz des Festes war die wohl kleinste private Kapelle in der Region, die Charly Reinhardt in Lübberstedt bauen ließ
4Bilder
  • Bei der Generalprobe für die Hochzeitsfeier: Schauplatz des Festes war die wohl kleinste private Kapelle in der Region, die Charly Reinhardt in Lübberstedt bauen ließ
  • Foto: Gabriela Reinhardt
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Lübberstedt. Trauungen sind in Kirchen nicht mehr möglich, Festlokale vorerst geschlossen: Den Traum vom "schönsten Tag im Leben" hat das Coronavirus für viele Paare zum Albtraum gemacht. Damit die lang geplanten Feiern nicht ganz abgesagt werden müssen, hat Musikentertainer und Wedding-Planer Charly Reinhardt (68) aus Lübberstedt (Landkreis Harburg) die in der Region bislang einmalige Idee der "Speedhochzeit" entwickelt - und bietet in gut anderthalb Stunden für Corona-bedingt abgespeckte Gesellschaften alles, was dazugehört.
"Ich bin seit 30 Jahren im Entertainment-Geschäft. Durch Corona sind für uns quasi über Nacht 60 gebuchte Hochzeiten weggefallen. Vielen Kollegen aus der Branche geht es genauso", sagt Charly Reinhardt, der gemeinsam mit Ehefrau Gabriela auf Events in ganz Deutschland für Unterhaltung sorgt. Schauplätze der "Speedhochzeiten" nach vorheriger standesamtlicher Vermählung sind die private Kapelle im Südstaatenstil, die die Reinhardts 2011 bauen ließen, und gleich nebenan die von ihnen gekaufte ehemalige Gaststätte "Hilda's Bahnhof", die nun als Privatraum genutzt wird. Für die bis zu zehn Personen, die laut Corona-Gesetzgebung an Hochzeitsfeiern teilnehmen dürfen, gibt es in Lübberstedt ein buntes Programm mit Trauungen wahlweise durch konfessionslose Redner oder Pastoren, Festreden, Leckerbissen vom "Flying Buffet" und Tanz. "Bei Letzterem ist bei den Gästen aus Abstandsgründen derzeit aber die Freistil-Variante statt eng umschlungen angesagt", betont Charly Reinhardt.
Die "Speedhochzeit"-Premiere mit einem Paar aus dem Landkreis Harburg war ein voller Erfolg. "Die jungen Leute wollen eigentlich erst am 10. Oktober mit rund 100 Gästen heiraten. Weil aber momentan noch offen ist, ob dann derartige Feiern schon wieder stattfinden dürfen, haben wir jetzt schon mal eine Art Generalprobe im kleinen Kreis veranstaltet", so Reinhardt. Als Festredner holte er den mit ihm seit 25 Jahren befreundeten freischaffenden Künstler Klaus "Kadée" Eberhardt aus Stuttgart. "Das Faszinierende für mich als Künstler und Charlys Mentor, wie er selbst mich nennt, sind die Idee und die spontane Umsetzung, die mich veranlasst haben, quer durch Deutschland zu fahren, um die Initiative zu unterstützen", zeigt sich Eberhardt beeindruckt.
Auch das Brautpaar in spe und seine Gäste waren begeistert vom Probelauf, der von Charly und Gabriela Reinhardt auf Video aufgezeichnet wurde. "Die jungen Leute meinten, wenn Corona ihnen tatsächlich einen Strich durch den anberaumten offiziellen Hochzeitstermin im Oktober machen würde, hätten sie immerhin schon ein tolles Feiervideo."

Autor:

Christoph Ehlermann aus Salzhausen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen