Neuer Landes-Förderbescheid für Straßenprojekt Vierhöfen - Garstedt
"Ausbau nun für Tempo 70"

Die Verbindungsstraße kann statt für Tempo 100 für Tempo 70 ausgebaut werden. Laut Förderbescheid ist allerdings die Fällung von 13 weiteren Bäumen nötig   Foto: ce
  • Die Verbindungsstraße kann statt für Tempo 100 für Tempo 70 ausgebaut werden. Laut Förderbescheid ist allerdings die Fällung von 13 weiteren Bäumen nötig Foto: ce
  • hochgeladen von Christoph Ehlermann

ce. Vierhöfen/Garstedt. Neue Entwicklung beim geplanten, umstrittenen Ausbau der Verbindungsstraße von Vierhöfen nach Garstedt: "Wir haben vor wenigen Tagen einen Förderbescheid vom Land Niedersachsen für das Vorhaben bekommen, der sich ausgesprochen positiv liest", erklärt Salzhausens Samtgemeinde-Bürgermeister Wolfgang Krause auf WOCHENBLATT-Anfrage.
Als straßenbaurechtliche Maßnahmen schreibt das Land nun einen Mindestabstand von 6,50 Metern (vorher 6,10) zwischen den Straßenleitplanken vor. Die Fahrbahn soll nach wie vor von 4,60 auf 5,50 Meter verbreitert werden. An den Straßenrändern sollen Seitenbankette von jeweils 50 Zentimetern (vorher 30) errichtet werden.
"Als Folge dieser Änderungen müssen - zusätzlich zu den bisher abgeholzten 42 Bäumen - 13 weitere Bäume gefällt werden, da ihr Mindestabstand zur künftigen Fahrbahnkante kleiner ist als die vorgeschriebenen 91 Zentimeter", so Wolfgang Krause. Als Ausgleich müsse die Samtgemeinde ortsnah insgesamt 275 neue Bäume pflanzen. Die Baumfällung führt laut dem Verwaltungschef dazu, dass die Länge der Leitplanken von ursprünglich beidseitig insgesamt 3.200 auf 2.500 Meter reduziert werden kann.
"Der Fördermittelbescheid erlaubt statt des anfangs verlangten Tempo 100 einen Straßenausbau für Tempo 70. Die Untere Verkehrsbehörde des Landkreises Harburg hatte im Vorfeld bereits angekündigt, nach Fertigstellung der Maßnahme Tempo 70 anzuordnen", zeigt sich Krause erfreut. "Das erhöht auch die Sicherheit der Radler, für die es leider keinen Fahrradweg geben wird."
Die Gesamtkosten für die Samtgemeinde werden mit 1,821 Millionen Euro beziffert. Davon gibt es 993.600 Euro als Fördergelder aus Hannover. Wolfgang Krause: "Die Baumaßnahmen werden jetzt ausgeschrieben und können - wenn alles glattgeht - im September starten."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen