Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lesung und Diskussion mit Schriftstellerin Zana Ramadani in Salzhausen

Wann? 12.05.2018 16:00 Uhr

Wo? Dörpschün, Am Lindenberg 5, 21376 Salzhausen DEauf Karte anzeigen
Salzhausen: Dörpschün | ce. Salzhausen. Eine Lesung und Diskussion mit der Schriftstellerin Zana Ramadani findet am Freitag, 12. Mai, um 16 Uhr in der Salzhäuser Dörpschün (Am Lindenberg 5) statt. Veranstalterin ist Astrid Warburg-Mathey, Gleichstellungsbeauftragte der Samtgemeinde Salzhausen.
Zana Ramadani, gebürtige Mazedonierin, hat sich ausgehend von ihrer eigenen Biographie früh frauenrechtlichen Themen zugewandt und sich dafür engagiert. Lange war sie in der
feministischen Gruppe "Femen Deutschland" aktiv, die sie 2012 mitbegründete und deren Vorsitzende sie war. "Femen" war ursprünglich in Russland von Frauen ins Leben gerufen worden und durch spektakuläre Aktionen mit entblößten Brüsten bekannt geworden. Von der Gruppe angeprangert wurden Doppelmoral und latenter Sexismus in Gesellschaft und Religion. Ihre zentrale Forderung: die völlige Gleichberechtigung und Gleichstellung von Frauen und Männern.
Diesen Themen ist Zana Ramadani bis heute verbunden. Sie hat mittlerweile zwei Bücher
verfasst, die auf unterschiedliche Weise die patriarchale Unterdrückung der Frauen in der
Gesellschaft aufgreifen. Dabei geht sie auch auf die Konflikte ein, die durch die divergenten
Frauenbilder der vielen aus islamischen Ländern nach Deutschland geflüchteten
Menschen hergetragen werden. Ramadani musste bei der Erziehung durch ihre muslimische
Mutter viele islamische Regeln und Traditionen erfahren, die die Mutter durch die Migration
immer rigider auslebte und an ihre Tochter versuchte weiterzugeben. Zana Ramadani hat sich daraufhin verstärkt mit dem Thema des Islams und der Rolle der Frau darin befasst. Sie übt besonders an den "Familienverbänden mit veraltetem Frauenbild“ heftige Kritik. Und sie appelliert an die jüngere Generation, vor allem an die Mädchen: "Wer frei leben will muss kämpfen!"
- Der Eintritt zur Veranstaltung kostet 7 Euro.