Bericht des Gemeindebrandmeisters
Feuerwehr Seevetal: An jedem Tag des Jahres 2020 ein Einsatz

Seevetals Gemeindebrandmeister Rainer Wendt
2Bilder
  • Seevetals Gemeindebrandmeister Rainer Wendt
  • Foto: Feuerwehr Seevetal
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Seevetal. Bei insgesamt 366 Einsätzen im Jahr 2020 haben die Feuerwehren in der Gemeinde Seevetal 35 Menschen und vier Tiere aus lebensbedrohlichen Situationen gerettet. Diese Zahlen nennt Gemeindebrandmeister Rainer Wendt in seinem Jahresbericht. In 225 Fällen leisteten die 14 Ortsfeuerwehren technische Hilfeleistungen (zum Beispiel Bergung von Fahrzeugen nach Unfällen oder Auspumpen von Kellern nach Starkregen), bei 78 Einsätzen löschte sie Brände. In 63 Fällen kam es zu Fehlalarmen.

Einer der spektakulärsten Einsätze der Seevetaler Feuerwehren im vergangen Jahr:
Eine Werkstatthalle brannte in Meckelfeld Fotos: Feuerwehr Seevetal
  • Einer der spektakulärsten Einsätze der Seevetaler Feuerwehren im vergangen Jahr:
    Eine Werkstatthalle brannte in Meckelfeld Fotos: Feuerwehr Seevetal
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

Drei Einsätze forderten die Feuerwehrleute besonders: Bei einem Wohnungsbrand im Januar in einem Mehrfamilienhaus in Emmelndorf retteten die vier beteiligten Ortswehren den Wohnungsinhaber aus höchster Gefahr und evakuierten das Gebäude. Bei einem Großeinsatz im Gewerbegebiet am Brookdamm in Meckelfeld brannte eine Autowerkstatt in voller Ausdehnung. Sechs Ortsfeuerwehren gelang es, das Feuer in dem gut 350 Quadratmeter großen Werkstattgebäude zu löschen und ein Übergreifen des Brandes auf ein Bürogebäude zu verhindern. Auf dem Gelände des Rangierbahnhofes Maschen bekämpften neuen Feuerwehren aus mehreren Gemeinden einen Flächenbrand auf insgesamt 1,5 Hektar. Während einer langandauernden Dürre waren Wald und Bahnböschung in Brand geraten.
„Die Feuerwehr Seevetal hat bei allen Einsätzen in hervorragender Art eine professionelle Hilfe geleistet und gezeigt, dass man sich zu jeder Zeit auf sie verlassen kann“, sagt Rainer Wendt.
Die Kontaktbeschränkungen in der Corona-Pandemie haben die Ausbildung von Feuerwehrleuten eingeschränkt. Das kurze Zeitfenster im Sommer und Frühherbst nutzten die Feuerwehren für intensive Ausbildungseinheiten. Zwei Rettungsboote stellten die Ortsfeuerwehren in Maschen und Over-Bullenhausen in den Dienst. Mit diesen Booten trainierten die Feuerwehrleute intensiv.
In diesem Jahr erwartet die Feuerwehr ein neues Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr Ohlendorf sowie einen neuen Mannschaftstransportwagen für die Feuerwehr Over-Bullenhausen. Geplante Neuanschaffungen von Tanklöschfahrzeugen für die Feuerwehren Fleestedt und Hittfeld müssen dagegen ein Jahr warten.
Die Zahl der Feuerwehrleute ist im Vergleich zum Jahr 2019 um 25 auf 623 gesunken, berichtet Rainer Wendt. Die Kinder- und Jugendfeuerwehren haben sieben Mitglieder hinzugewonnen - das ist überraschend, weil wegen der Corona-Kontaktbeschränkungen Zeltlager und Ausfahrten ausfallen mussten. 76 Kinder und Jugendliche gehören zurzeit den Kinder- und Jugendfeuerwehren der Feuerwehr Seevetal an. Den Alters- und Ehrenabteilungen gehören 216 Mitglieder an.

Großfeuer in Winsen - Rund 100 Retter im Einsatz
Seevetals Gemeindebrandmeister Rainer Wendt
Einer der spektakulärsten Einsätze der Seevetaler Feuerwehren im vergangen Jahr:
Eine Werkstatthalle brannte in Meckelfeld Fotos: Feuerwehr Seevetal
Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.