Förderverein plant ein Fest
Der Badeteich in Ramelsloh wird 80 Jahre alt

Helfer reinigen den trockengelegten Badeteich 
in Ramelsloh mit Schaufeln und Traktoren
3Bilder
  • Helfer reinigen den trockengelegten Badeteich
    in Ramelsloh mit Schaufeln und Traktoren
  • Foto: Svenja Riebau
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

Zum 80. Geburtstag des Gewässers in Ramelsloh erhalten die Kinder ein neues Spielgerät
ts. Ramelsloh. Zu seinem 80-jährigen Bestehen erhält der Badeteich in Ramelsloh ein auffälligeres Lifting als normalerweise zur Vorbereitung der Badesaison üblich. Die Leader-Region Achtern-Elbe-Diek bezuschusst den Förderverein, der das Gewässer pflegt, mit 6.000 Euro. Diese Nachricht hat der Vereinsvorsitzende Werner Jobmann jetzt erhalten. Von dem Geld profitieren die jungen Badegäste am meisten: Sie erhalten noch in diesem Jahr ein Spielgerät, an dem sie mit Matsch Spaß haben werden.
Mit dem Bagger erweitert Werner Jobmann zurzeit den Sandstrand. Dort soll das Spielgerät, an dem sich herrlich matschen lässt, seinen Platz finden. An dem Badeteich in Ramelsloh sind es Nachbarn wie Werner Jobmann, die den schönen Ort bewahren. Er ist in Ramelsloh geboren und hat bereits als Kind in dem Teich gebadet. Die Wasserqualität wird regelmäßig von Behördenmitarbeitern geprüft. Für die Pflege der Grünflächen und den großen Bolzplatz an der Westgrenze sorgt die Gemeinde Seevetal.
Dem Förderverein Ramelsloher Badeteich gehören 60 Mitglieder an. Etwa 50 freiwillige Helfer, Erwachsene und Kinder, haben jetzt bei einer großangelegten Gemeinschaftsaktion den trockengelegten, 5.000 Quadratmeter großen Teich zur Vorbereitung auf die neue Badesaison gründlich gereinigt. Sechs Trecker waren beteiligt, Schlamm fortzuschaffen.
Die Helfer haben das Vlies, eine breite Schicht aus Fasern auf dem Grund des Gewässers, das der Eindämmung der sogenannten Wasserpest dient, von Pflanzenresten und Schlamm gesäubert. "Die Frauen haben zusammengefegt und die Männer den Schlick auf die Frontlader der Traktoren geschaufelt", sagt Werner Jobmann. Seine Frau Maria hat Linsensuppe gekocht und zusammen mit Helferinnen Kuchen gebacken - so ist das in einer intakten Dorfgemeinschaft.
Zurzeit läuft das Wasser aus dem benachbarten Quellenteich langsam, aber stetig in den Badeteich. "Fünf bis sechs Wochen dauert es, bis der Badeteich seinen Pegel erreicht hat", sagt Werner Jobmann. Dann kann die Badesaison beginnen.
Das 80-jährige Bestehen des künstlich angelegten Badeteichs will der Förderverein mit einem Fest feiern. Der genaue Termin steht noch nicht fest. Voraussichtlich im August werde es stattfinden, sagt Werner Jobmann, damit die Besucher noch ins Wasser springen mögen. Die Idee bisher ist, ein gemeinsames Dorfpicknick nach Art des White Dinners zu veranstalten. Dabei kleiden sich die Besucher in Weiß und bringen Speisen, Getränke, Stühle, Tische und Decken selbst mit.
Die Geschichte des damaligen "Moorteichs" begann im Jahr 1938: Hier wurde im Sommer schon immer gebadet und im Winter wurde Schlittschuh gelaufen. Der Ausbau erfolgte dann 1938/1939. Es beteiligten sich auch Schulkinder an der Beseitigung von Unrat und Steinen. Die Unternehmer Bockelmann aus Marxen (Erdarbeiten), Fritz Beecken (Maurerarbeiten) und Rudolf Jobmann (Zimmerarbeiten) sorgten für die Fertigstellung im Sommer 1939.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.