Alternatives Schulangebot
Die Demokratische Schule Heureka ist nach Seevetal umgezogen

Marie Krüger (Trägervereinsvorstand, v. li.), Lernbegleiterin Susanne Wolniak und Schulleiter René Wolniak am neuen Schulstandort in Ohlendorf
4Bilder
  • Marie Krüger (Trägervereinsvorstand, v. li.), Lernbegleiterin Susanne Wolniak und Schulleiter René Wolniak am neuen Schulstandort in Ohlendorf
  • Foto: ts
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Seevetal. Während drei Jungen an einer massiven Zeltkonstruktion aus Holz und Plane bauen, scheint ein Mitschüler in der Hängematte die Kultur des Müßiggangs zu pflegen. Marla (10) und Anna Marie (9) bestaunen zwei stattlich große Wespenspinnen, die sie entdeckt haben und unerschrocken auf ihren Händen krabbeln lassen.
Was an einer Regelschule wie der Pausenbetrieb aussehen würde, ist an der Demokratischen Schule Heureka Unterrichtszeit. "Unsere Schüler erkunden das Ökosystem, lernen beim Werken etwas über Statik und testen in der Hängematte die Zentrifugalkraft", erklärt Marie Krüger, Vorstandsmitglied des Schulträgervereins Entfaltungsräume. Lernbegleiter, so heißen an der Schule die Lehrer, beantworten Fragen, erklären die Beobachtungen.
Der Demokratischen Schule liegt die Idee zugrunde, dass Kinder, die freiwillig in den Unterricht gehen, effektiver lernen. Die Schüler bestimmen, wann und wo sie lernen wollen.
Die Demokratische Schule Heureka ist zum neuen Schuljahr von ihrem Interimsstandort in Egestorf an ihren nun festen Sitz in der Gemeinde Seevetal umgezogen. In dem früheren Jugendheim in der Ortschaft Ohlendorf verfügt die Schule über doppelt so viel Platz, dazu über ein großzügiges Außengelände umgeben von Grünland. Vermieter ist das Bündnis islamischer Gemeinden, das im übrigen Gebäude Bildungsangebote unterbreitet und Kinderfreizeiten anbietet.
Auf etwa 350 Quadratmetern bietet die Demokratische Schule Heureka Seevetal ein großes, mit mehreren Arbeitsecken ausgestattetes Klassenzimmer (Studienraum genannt), einen Musikraum (sogar mit Schlagzeug), einen Kreativraum und einen Bewegungsraum. 24 Jungen und Mädchen im Alter von fünf bis zehn Jahren besuchen zurzeit die Schule. 30 Schüler werden es in diesem Schuljahr noch werden. Eltern suchten zunehmend Alternativen zur Regelschule, sagt Marie Krüger. Im nächsten Jahr startet die Demokratische Schule mit einem Oberschulzweig.
Wer sich ein Bild von dem pädagogischen Konzept und Schulalltag machen möchte, besucht am Dienstag, 10. September, 16 bis 18 Uhr, den Schnuppertag (Zum Jugendheim 12, Seevetal-Ohlendorf).

Freie Demokratische Schule im Landkreis Stade
(ts). Eltern suchen zunehmend Alternativen zu den staatlichen Regelschulen. Im Landkreis Stade hat die Freie Schule Himmelpforten im März den Betrieb aufgenommen - zunächst in Schulcontainern. 25 Jungen und Mädchen der Klassen eins bis zehn lernen dort altersübergreifend und selbstbestimmt. Schulträger ist der Verein Lernräume. Er plant, in etwa zweieinhalb Jahren in einen Neubau zu ziehen. Dazu sucht der Schulträgerverein Investoren.
https://www.lernraeume-ev.de Freie Schule auch im Landkreis Stade

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.