Alternatives Schulmodell
Die Demokratische Schule in Seevetal ist bei den Eltern gefragt

Lernbegleiter Jens Hoffmann erkundet mit Schülern die Welt Fotos: ts
3Bilder
  • Lernbegleiter Jens Hoffmann erkundet mit Schülern die Welt Fotos: ts
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

(ts). Wenn ein Kind an der Demokratischen Schule Heureka einen Monat lang seinen Wissensdurst über Delfine stillen möchte, dann darf es das tun. Kein Lehrplan hindert es daran. Und wenn ein Schüler sich für die Romanfigur Harry Potter interessiert, dann schaffen die Lernbegleiter, so heißen an der Reformschule die Lehrer, bei Bedarf sogar ein Zauberschloss aus Legobausteinen heran. Beim Zusammensetzen von 5.000 Klötzen lernt das Kind nebenbei zu organisieren und Grundsätze der Statik.
An der Demokratischen Schule Heureka in Seevetal-Ohlendorf ist vieles anders als an staatlichen Regelschulen - und genau das macht sie offenbar für viele Eltern attraktiv. Die Nachfrage der Eltern nach Schulplätzen steigt stetig seit dem Start im August 2018, damals noch in Egestorf. "Pro Woche haben wir zwei bis drei Anfragen", sagt Marie Krüger, Vorstandsmitglied im Schulträgerverein Entfaltungsräume.
Die Nachfrage übersteigt die Kapazitäten der noch jungen Schule. Deshalb möchte der Vorstand einen zweiten Standort aufbauen und sucht eine geeignete Immobilie. Der Schulträgerverein sucht auch weiterin zusätzliche Lehrer. "Wir haben vor, im nächsten Jahr bis zu 17 Schüler zusätzlich aufzunehmen", sagt Marie Krüger. Zurzeit besuchen 47 Jungen und Mädchen die Schule.
Bereits mit Beginn des Schuljahres im August ist die Demokratische Schule gewachsen. Die Reformschule hat seitdem einen Oberschulzweig mit 13 Kindern der Klassen fünf und sechs. Die Unterrichtsfächer Biologie, Geschichte, Erdkunde, Spanisch und Französisch sind hinzugekommen. Englisch wird hier bereits den Grundschülern vermittelt.
Zusätzliche Lernbegleiter haben mit der Oberschule an der Demokratischen Schule angefangen. Der Kunsthistoriker Jens Hoffmann zum Beispiel. Er unterrichtet Kunst und Spanisch. Zuvor arbeitete er an einer Waldorfschule, aber das Konzept der Demokratischen Schule überzeugt ihn am meisten. "Wir begleiten Kinder darin, einen selbstbestimmten Weg zu gehen", sagt er.
Der Demokratischen Schule liegt die Idee zugrunde, dass Kinder, die freiwillig in den Unterricht gehen, effektiver lernen. So ist es zum Beispiel erlaubt, dass Schüler nach 20 Minuten die Mathestunde verlassen und eine Pause auf weichen Bodenkissen einlegen.
Zurzeit begeistern sich viele Kinder für das Bauen mit Holz. Der Schulhof hat etwas von einem Abenteuerspielplatz. Die Jungen Gustav und Johann haben sich eine Hütte errichtet. Lernbegleiter überprüfen die Statik, damit das Bauwerk auch sicher ist.
Der Schulträgerverein finanziert die Demokratische Schule Heureka mit Elternbeiträgen, Spenden und einem Bankkredit. Ab dem vierten Jahr erhält er staatliche Förderung. Eltern sind gerade dabei, in ihrer Freizeit einen Werkraum an das Gebäude des früheren Landheims in Ohlendorf anzubauen. "Wir haben Zimmerleute und andere Handwerker", sagt der pädagogische Schulleiter René Wolniak. "Unsere Eltern sind sehr engagiert." ts. Himmelpforten. Auch im Landkreis Stade suchen Eltern zunehmend eine Alternative zur staatlichen Regelschule. Die Nachfrage an der Freien Schule Himmelpforten übersteigt die Zahl der Schulplätze: "Es gibt bereits eine Warteliste für das Schuljahr 2021/2022 und auch für das darauffolgende Schuljahr haben wir mehr Anmeldungen, als wir Kinder und Jugendliche aufnehmen können", sagt Manuela Mahlke-Göhring vom Schulträgerverein Lernräume. Zurzeit besuchen 40 Schüler die Reformschule. Die Freie Schule Himmelpforten plant einen 50 Quadratmeter großen Anbau am Standort Forth 28. Ziel ist, in ein größeres Gebäude umzuziehen. Deshalb ist der Schulträgerverein auf der Suche nach einem Investor. Freie Schule Himmelpforten führt eine Warteliste

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Service

114 aktuelle Corona-Fälle am 2.12.
Inzidenzwert im Landkreis Stade fällt weiter

jd. Stade. Die Corona-Ampel für den Landkreis Stade leuchtet gerade noch rot. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt nur knapp über dem Grenzwert von 50. Nach Angaben des Landes beträgt der Inzidenzwert 50,9 (Stand von Mittwoch, 2. Dezember).  Für einige Straßen und öffentliche Plätze gilt laut Allgemeinverfügung des Landkreises damit weiterhin die Pflicht, eine Maske (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen. Die Gesamtzahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade wird vom Land mit 1.058 Personen ( plus 17...

Panorama

Pandemie
Landkreis Harburg plant Corona-Impfzentren in Buchholz und Winsen

(ts). Der Landkreis Harburg wird zwei Corona-Impfzentren einrichten. Vorgesehen sind die Schützenhalle in Buchholz und die Stadthalle in Winsen. Diese Standorte hat die Kreisverwaltung der Landesregierung vorgeschlagen. Das Land prüft nun die Konzepte und entscheidet. Bis zum vergangenen Montagabend mussten die Landkreise in Niedersachsen die möglichen Standorte dem Innenministerium melden. Die Landesregierung hat das Ziel, dass die Infrastruktur für die Corona-Impfungen in den Landkreisen bis...

Politik
Die Zeit der Baustellen ist vorbei. Doch zufrieden sind in Dammhausen noch nicht alle mit den Ergebnissen der jahrelangen Baumaßnahmen

Nach Bauarbeiten ist noch nicht alles optimal
In Dammhausen sind wieder die Raser unterwegs

tk. Dammhausen. Der neue Rad- und Fußweg in Dammhausen samt ebenfalls neuer Bushaltestellen und runderneuerter Kanalisation ist fertig, der Kreisverkehr an der Einmündung nach Jork bzw. Neukloster ist wiederhergestellt. Sind die Dammhauser jetzt, nach Jahren des Baus und vielen Verzögerungen, wunschlos glücklich? Das ist nicht der Fall, wie Ortsvorsteher Thomas Sudmeyer (SPD) erklärt. Er und Mitglieder der Bürgerinitiative (BI) Dammhausen wünschen sich vor allem vom Landkreis noch...

Politik
Nach dem Verzicht von Thomas Grambow (kl. Foto) soll nun Björn Protze antreten

Politiker aus Neu Wulmstorf führt persönliche Gründe für Verzicht an
SPD-Schock: Thomas Grambow zieht Landrats-Kandidatur im Landkreis Stade zurück

jd. Stade. Schock für die SPD: Ihr Kandidat für die Landratswahl im Landkreis Stade wirft das Handtuch. Der Neu Wulmstorfer Kommunalpolitiker Thomas Grambow (57) will nun doch nicht für das Amt kandidieren. Für seinen Verzicht führt er persönliche Gründe an.    Der CDU-Politiker Kai Seefried muss sich nun auf einen neuen Gegenkandidaten einstellen. Nach WOCHENBLATT-Informationen will jetzt der Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Björn Protze, gegen Seefried antreten. Die Kandidatur des...

Panorama

Corona-Zahlen vom 2. Dezember
Inzidenz im Landkreis Harburg bei 64,9

os. Winsen. 39 weitere Infizierte, vier Genesene: Das sind die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg, die Landkreissprecher Andres Wulfes für den heutigen Mittwoch, 2. Dezember, meldete. Demnach wurden insgesamt 2.093 Corona-Fälle bestätigt, die Zahl der Genesenen lag bei 1.797. Die Anzahl der Toten, die seit Ausbruch der Pandemie mit oder an dem Coronavirus verstorben sind, verbleibt bei 40. Insgesamt sind damit aktuell 256 Personen aktiv erkrankt. 600 Personen befinden sich in Quarantäne. Der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen