Herrenloses Kinderfahrrad entdeckt
Dorfputz überall in Seevetal: Bürger sammeln fleißig Müll

Beim Dorfputz in Maschen haben Daniela Reinhardt (v. li.), Julius Hennig, Michi Köster, 
Ben Reinhardt und Steffi Köster ein herrenloses Kinderfahrrad gefunden und bei der Polizei abgegeben
3Bilder
  • Beim Dorfputz in Maschen haben Daniela Reinhardt (v. li.), Julius Hennig, Michi Köster,
    Ben Reinhardt und Steffi Köster ein herrenloses Kinderfahrrad gefunden und bei der Polizei abgegeben
  • Foto: Reinhardt
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Karoxbostel/Maschen/Meckelfeld/Ramelsloh. Eine Matratze, Autoreifen, Spielzeug aus Holz, dazu jede Menge Spirituosenflaschen und Verpackungsmüll - diese Dinge haben Unbekannte in Meckelfeld auf Wege und ins Gebüsch geworfen. Mehr als 20 Bürger, manche begleitet von ihren Kindern und Enkelkindern, sind dem Aufruf von Ortsbürgermeisterin Brigitte Somfleth (SPD) gefolgt und haben entlang der Straßen und Plätze Müll gesammelt. „Besonders verärgert bin ich über die erschreckend große Menge von Zigarettenkippen, die überall auf Gehwegen und Parkplätzen zu finden waren“, berichtet Brigitte Somfleth. Dabei böten öffentliche Müllkörbe die Möglichkeit, in dafür vorgesehenen Fächern Zigarettenstummel zu entsorgen.
Etwa 100 Erwachsene und Kinder haben sich am Dorfputz in Maschen beteiligt. Sie sei sehr stolz auf das Ergebnis, teilte Ortsbürgermeisterin Angelika Tumuschat-Bruhn (SPD) mit. Wegen der Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie fand die Aktion "Maschen räumt auf" nicht wie in den Jahren zuvor an einem einzigen Tag statt, sondern erstreckte sich über den Zeitraum einer Woche.
Einzeln oder gemeinsam mit Familienmitgliedern haben Bürger in Maschen in der Nachbarschaft oder beim Spaziergang Müll gesammelt. Kuriose Fundstücke entdeckten sie in der Landschaft: ein Motorrad, ein Kinderfahrrad und eine Gartenbank. Unbekannte hatten zudem mehrere alte Autofelgen und einen Altölkanister weggeworfen. Für solche Umweltsünden fehlt der Ortsbürgermeisterin jedes Verständnis: „Schön wäre es, wenn manche Menschen nach dem Händewaschen nun auch noch lernen würden, dass Müll nicht in Wald und Landschaft gehört."
In jedem Jahr seit der Gründung des Vereins Wassermühle Karoxbostel in 2012 haben die Mitglieder das Gelände entlang des Mühlenbachs von in die Landschaft geworfenen Müll gereinigt. Frühjahrsputz geht auch mit Abstand: einzeln oder als Paar. Haufenweise Glasflaschen, alte Autoreifen, säckeweise Plastikmüll und anderen Abfall sammelten Mühlenretter in diesem Jahr. "Wir sind sehr dankbar, dass der Landkreis für diese Aktion Greifzangen, Handschuhe, Eimer und Müllsäcke zur Verfügung stellt. Das hilft ungemein", sagt Christina Dohrmann, Schatzmeisterin des Mühlenvereins.
In Ramelsloh beteiligten sich mehr als 50 Einwohner an dem Dorfputz. Auffällig viele junge Familien engagierten sich bei den freiwilligen Helfern. Erstmals unterstützte der neu gegründete Verein "WIR - Wir in Ramelsloh" das Müllsammeln, zu dem der Ortsrat aufgerufen hat. 25 Säcke voll mit Unrat kamen am Ende zusammen. Das übliche gesellige Beisammensein nach der Arbeit durfte in diesem Jahr nicht stattfinden.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen