Faslam
Faslamsclub Ramelsloh bewahrt eine beinahe 120 Jahre alte Tradition

Gut gelaunt und in lustigen Kostümen zogen die Ramelsloher Faslamsbrüder und -schwestern zum Schnorren im vergangenen Jahr durch das Dorf
  • Gut gelaunt und in lustigen Kostümen zogen die Ramelsloher Faslamsbrüder und -schwestern zum Schnorren im vergangenen Jahr durch das Dorf
  • Foto: Faslamsclub Ramelsloh
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Ramelsloh. Wegen der Schutzmaßbahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie muss der Faslam in diesem Jahr Pause machen. Der Faslamsclub existiert aber weiter - er bewahrt eine beinahe 120 Jahre alte Tradition. Mit Hilfe einer schriftlichen Quelle kann der Club das Fest immerhin bis in das Jahr 1903 zurückführen. Das sind die wichtigsten Fakten zum Faslamsclub Ramelsloh:

Den Vorstand bilden zurzeit neun Mitglieder. Vorsitzende ist Inga Jobmann.

129 Mithaltende, so heißen bei den Narren die Mitglieder, hatte der Faslamsclub im vergangenen Jahr.

Eine kleine Gruppe fleißiger Wagenbauer hatte sich zu beginn des Jahres 2020 zusammengefunden und den ersten Ramelsloher Faslamswagen gebaut. Innerhalb kürzester Zeit haben die Narren einen großartigen Wagen auf die Beine gestellt mit dem der Faslamsclub an Umzügen in Toppenstedt, Hanstedt und Hörsten teilgenommen hat.

Trotz Pandemie ist der Club aktiv: Auf seiner Instagram Seite (faslamramelsloh) und auf Facebook (Faslamsclub Ramelsloh) hat er mit einer Filmreihe rund ums Thema Faslam begonnen und postet dort von Zeit zu Zeit Videos von Mithaltenden oder ehemaligen Faslamsbrüdern und -schwestern.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.