Brückenabriss A1 bei Hittfeld
In sechs Stunden brachten Bagger das Bauwerk von 1937 zum Einsturz

Bagger beseitigten am Samstag auf die Trümmer der zum Einsturz gebrachten Autobahnbrücke
3Bilder
  • Bagger beseitigten am Samstag auf die Trümmer der zum Einsturz gebrachten Autobahnbrücke
  • Foto: ts
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Hittfeld. Fünf Bagger haben in der Nacht zum vergangenen Samstag die in die Jahre gekommene Brücke über der Autobahn 1 an der Anschlussstelle Hittfeld abgerissen. Die Brücke wird bis Ende November von einem Neubau ersetzt. Von 1 Uhr nachts bis 7 Uhr morgens dauerte es, bis der 1937 errichtete Überbau zum Einsturz kam. "In den 1930er-Jahren wurde mehr Zement verwendet, sehr stabil gebaut", sagte Lars Siemsglüß, Leiter der Autobahnmeisterei Hittfeld.
Baumaschinen beseitigten die Trümmer. Auf verbotenem Weg näherten sich Zuschauer dem Baggerballett: Am Samstag betraten einzelne Baustellentouristen zu Fuß und mit dem Fahrrad die gesperrte Autobahn, um sich das Spektakel anzusehen.
Autofahrer reagierten genervt auf die Vollsperrung: Laut der Polizei fuhren mehrere Pkw und Lkw sowohl auf der durchgehenden Fahrbahn als auch dem Einfädelungsfahrstreifen der Autobahnanschlussstelle Dibbersen verbotswidrig rückwärts und verließen zum Teil die Autobahn an den nicht dafür vorgesehenen Stellen. Selbst die Anwesenheit von Polizeibeamten hielt einige Autofahrer nicht davon ab. Die Polizei ließ deshalb die Autobahnanschlussstelle Dibbersen in Fahrtrichtung Hamburg zeitweilig sperren, um mögliche Verkehrsunfälle zu vermeiden.
Die Sperrung der Autobahn 1 bei Hittfeld führte laut Polizei am Wochenende zeitweilig bis zu sechs Kilometern Rückstau.
Zu allem Überfluss überschlug sich an der Großbaustelle am Sonntag gegen 6 Uhr ein Mercedes-Benz und blieb auf dem Dach liegen. Laut Polizei hatte der 29 Jahre alte Fahrer aus Verden die einstreifige Verkehrsführung zu spät erkannt und kam nach links von der Fahrbahn ab. Er kollidierte mit einem Leitpfosten, der Ausfahrttafel und einem Baum. Der Fahrer konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien. Ein Alkoholtest ergab, dass er mit 1,54 Promille am Steuer gesessen hatte.
50.000 bis 60.000 Fahrzeuge fahren jeden Tag auf der Autobahn 1 in Richtung Hamburg. Bis Ende November wird es zur Errichtung des Brückenneubaus noch an voraussichtlich vier Wochenenden zu Vollsperrungen an der Autobahnanschlussstelle Hittfeld kommen.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen