Maschen
Jugendfreizeitstätte Village: In kleinen Gruppen ist Jugendarbeit möglich

Sozialpädagoge Gerrit Wimmert und Erzieherin Ljudmila Schnar in  der Jugendfreizeitstätte Village
2Bilder
  • Sozialpädagoge Gerrit Wimmert und Erzieherin Ljudmila Schnar in der Jugendfreizeitstätte Village
  • Foto: ts
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Maschen. Unbemerkt von der breiten Öffentlichkeit hat die Jugendfreizeitstätte Village in Maschen nach ihren Umzug an den neuen Standort an der Grundschule die Arbeit aufgenommen. Die Corona-Regeln erlauben dem Sozialpädagogen Gerrit Wimmert und der Erzieherin Ljudmila Schnar, Kindern in kleinen Gruppen mit bis zu fünf Teilnehmern Angebote zu machen. Insgesamt 53 Kinder, alle im Grundschulalter (sechs bis zehn Jahre) besuchen nach einem ausgetüftelten Stundenplan zwischen 12.30 bis maximal 17 Uhr das "erweiterte Kinderzimmer", wie Gerrit Wimmert das Jugendzentrum nennt.
Der Bedarf nach Betreuungsangeboten sei groß, weil die Ganztagsbetreuung an den Schulen ausgesetzt sei, sagt Ljudmila Schnar. Die Töpfergruppen im Haus seien ausgebucht. Die Erzieherin hat ihre ein Jahr alte französische Bulldogge zum Assistenten ernannt. Kinder lieben es, mit dem Welpen Gassi zu gehen. Einige spielen Brettspiele, andere mit ferngesteuerten Autos. Spielekartons kommen anschließend 24 Stunden lang in die Tüte in Quarantäne - so ist das strenge Hygienekonzept.
Das Personal der Jugendfreizeitstätte improvisiert - auch, weil Kinder hungrig das Haus besuchen. Obwohl gar nicht vorgesehen, erhalten die Kinder mittlerweile Mittagessen. Kartoffelbrei, Gurkensalat, Fischstäbchen zum Beispiel - was sich in einer kleinen Küche eben zaubern lässt.
Der Umzug vom alten Standort an der Horster Landstraße neben der Kirche in die Ortsmitte an den Schulkamp 13 erfolgte im vergangenen Jahr. Nach dem Auszug des „Vormieters“, der Kita Regenbogenkinderland, die ihr neues Domizil am Moorweidendamm im Sommer 2020 bezogen hat, investierte die Gemeinde rund 20.000 Euro in den Umbau des Gebäudes.
Seit der vergangenen Woche trifft sich die Mädchen-Gruppe wieder. Eine Ferienbetreuung in der Zeit von 22. bis 30. Juli für Kinder von berufstätigen Eltern ist beschlossene Sache.

Sozialpädagoge Gerrit Wimmert und Erzieherin Ljudmila Schnar in  der Jugendfreizeitstätte Village
Blick von der Carl-Benz-Straße auf die Jugendfreizeitstätte Village
Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Blaulicht
Polizeikommissar Laurin Maier kontrollierte auch das Pedelec von Fritz Koch und sprach mit ihm über Diebstahlsicherung
2 Bilder

Bundesweite Kontrolle
Radfahrer sollen "sicher.mobil.leben"

(bim). Immer wieder appelliert der Allgemeinde Deutsche Fahrradclub (ADFC) an die motorisierten Verkehrsteilnehmer, auf den Schutz von Radfahrern und die einzuhaltenden Abstände zu achten. Radfahrer haben auch immer wieder mit auf Radfahrstreifen parkenden oder haltenden Lieferfahrzeugen oder Pkw zu kämpfen. Aber es gibt auch echte Rüpel-Radfahrer, die Autofahrer zur Verzweiflung bringen, ohne zu gucken über den Zebrastreifen "kacheln" oder rote Ampeln umfahren. Um beide Seiten für eine...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen