Gründungsversammlung in Karoxbostel
Neu gegründete Kulturstiftung Seevetal nimmt die Arbeit auf

Der Stiftungsrat der Kulturstiftung Seevetal (von links): Joachim von Elsner, Matthias Clausen, Ingrid Ahlers-Karlsson und Michael Ränger
  • Der Stiftungsrat der Kulturstiftung Seevetal (von links): Joachim von Elsner, Matthias Clausen, Ingrid Ahlers-Karlsson und Michael Ränger
  • Foto: ts
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

Die neu gegründete Kulturstiftung Seevetal stellt die Förderung breit auf
ts. Seevetal. Ein neuer Kulturförderer nimmt die Arbeit auf: Die Kulturstiftung Seevetal hat sich gegründet. Ihr Ziel ist es, neben den klassischen Kulturformen Musik, Tanz und Schauspiel die Facetten Geschichte, Bräuche, Handwerk, Architektur und Landschaftsbild in und um Seevetal zu fördern.
Bei der Gründungsversammlung in der Wassermühle Karoxbostel haben die Zustifter den ehrenamtlichen Stiftungsrat gewählt. Matthias Clausen aus Horst, bekannt als Finanzausschussvorsitzender des Seevetaler Gemeinderates, ist der Vorsitzende, seine Stellvertreter sind Ingrid Ahlers-Karlsson aus Horst und Joachim von Elsner aus Maschen. Als sogenanntes kooptiertes Mitglied gehört noch Michael Ränger, Schulleiter der Musikschule Seevetal, dem Stiftungsrat an. Alle Mitglieder wurden einstimmig gewählt. Der Stiftungsrat entscheidet, welche Projekte die Stiftung unterstützt.
Organisatorisch handelt es sich bei der Kulturstiftung Seevetal um eine Treuhandstiftung unter dem Dach der Stiftung für Stifter der Sparkasse Harburg-Buxtehude. Das Unternehmen bringt sein Fachwissen ein, vermehrt das Stiftungskapital und übernimmt die Zusammenarbeit mit dem Finanzamt. "Der Stiftungsrat kann sich voll auf das operative Geschäft, die Förderung von Kulturprojekten, konzentrieren", sagt Jose Antonio do Carmo, stellvertretender Vorsitzender der Stiftung für Stifter der Sparkasse Harburg-Buxtehude.
Die Kulturstiftung Seevetal beginnt mit 6.650 Euro Stiftungskapital. "Wir haben keinen Großsponsor, sondern viele Stifter mit kleineren Beträgen", sagt Matthias Clausen. Weil der wirtschaftliche Spielraum zunächst gering ist, konzentriert sich die Stiftung in der Anfangsphase auf die ideelle und organisatorische Unterstützung von Kulturprojekten. Spenden dienen nicht der Kapitalerhöhung, sie kommen unmittelbar den geförderten Kulturprojekten zugute.
In diesem Jahr will die Kulturstiftung Seevetal bis zu sieben Veranstaltungen unterstützen. Ideen seien Konzerte im Wohnzimmer und ein Projekt die Förderung der plattdeutschen Sprache. "Aus Gesprächen mit älteren Menschen könnten Schüler Geschichten entwickeln", nennt Matthias Clausen eine weitere Idee.
Die Kulturstiftung stellt ihre Förderung in sechs Stiftungszielen breit auf: Vorgesehen ist die Förderung von Kunst und Kultur, des Denkmalschutzes und der Denkmalpflege, der Erziehung, Berufsbildung und Studentenhilfe, des Naturschutzes und der Landschaftspflege, der Heimatkunde und des bürgerschaftlichen Engagements.
Die Stiftung muss innerhalb eines Zeitraums von fünf Jahren Projekte aus allen sechs Stiftungszielen fördern.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.