Baustelle Glüsinger Straße
Viele Autofahrer nutzen kleine Siedlung unzulässiger Weise als Ausweichstrecke

Anwohner Tino Neumann sieht, wie ein Autofahrer das Durchfahrverbot an der Straße "Wennern" missachtet Fotos: ts
2Bilder
  • Anwohner Tino Neumann sieht, wie ein Autofahrer das Durchfahrverbot an der Straße "Wennern" missachtet Fotos: ts
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Glüsingen. Eigentlich müssten Autofahrer wegen der Vollsperrung der Glüsinger Straße (Kreisstraße 34) bis voraussichtlich Freitag, 19. Juli, einen kilometerlangen Umweg in Kauf nehmen. Eigentlich, denn der motorisierte Kfz-Verkehr sucht sich die kürzeste Umfahrung - und rollt auf den engen Wegen durch die Siedlung an den Straßen "Wennern" und "Lohe". Die Durchfahrt ist während der Bauarbeiten an der Glüsinger Straße zwar verboten - aber viele Autofahrer ignorieren das. Die Polizei hat mittlerweile darauf mit Kontrollen reagiert und Autofahrer angehalten.
Runder Kreis auf weißem Grund - das Verkehrszeichen bedeutet ein Verbot für Kraftfahrzeuge aller Art. Sie stehen an den Einfahrten zu den Straßen "Wennern" und "Lohe". Ein Zusatzschild erlaubt lediglich Anliegern die Zufahrt. Kaum einen scheint das zu interessieren. Zahlreiche Autofahrer missachten das Durchfahrverbot, fahren über Wege durch die enge Siedlung, in der es keine Fußwege gibt. Kleinwagen, Limousinen, Lieferwagen, Lkw - alle Fahrzeuggattungen sind darunter.
"Kinder spielen hier auf der Straße. Autofahrer auf der Durchfahrt missachten die Rechts-vor-Links-Regel. Das ist gefährlich. Das geht einfach nicht", sagt Anwohner Tino Neumann. Der Kaufmann hat zurzeit Urlaub. Wenn er mit dem Hund spazierengeht, komme es zu unangenehmen Szenen mit offenbar gestressten Autofahrern. "Sie hupen, zeigen unflätige Gesten", sagt er.
Die Polizei hat mittlerweile einen Fokus auf den unzulässigen Schleichweg gelegt und Autofahrer angehalten. Wer den längeren Umweg umgehen will, riskiert ein Bußgeld.
Bis voraussichtlich Freitag, 19. Juli, lässt der Betrieb Kreisstraßen der Kreisverwaltung die Asphaltdeckschicht und zwei Rohrdurchlässe auf der Glüsinger Straße zwischen Fleestedt und Glüsingen erneuern.
Der Verkehr wird von Fleestedt kommend über die „Winsener Landstraße“, „Unner de Bult“ (K79), die „Horster Landstraße“, die „Winsener Straße“ (K10), die „Homsstraße“, die „Maschener Schützenstraße“, die „Alte Bahnhofstraße“ und die „Seevetalstraße“ nach Glüsingen umgeleitet. Von Glüsingen aus können Autofahrer die gleiche Umleitungsstrecke nutzen.

Anwohner Tino Neumann sieht, wie ein Autofahrer das Durchfahrverbot an der Straße "Wennern" missachtet Fotos: ts
Die Kreisstraße 34 (Glüsinger Straße) ist bis voraussichtlich 19. Juli vollgesperrt

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen