Vogelgrippe: Beobachtungsgebiet im Landkreis ausgeweitet / Sperrgebiet eingerichtet

Das Sperrgebiet (rot) liegt direkt an der Elbe, blau umrandet ist das Beobachtungsgebiet
  • Das Sperrgebiet (rot) liegt direkt an der Elbe, blau umrandet ist das Beobachtungsgebiet
  • hochgeladen von Katja Bendig

kb. Landkreis. Nach einem Geflügelpestfall in Hamburg-Ochsenwerder bei einer Wildente, wurde erstmals auch im Landkreis Harburg ein Sperrgebiet eingerichtet. Es umfasst einen kleinen Bereich Seevetals direkt an der Elbe zwischen Over und Bullenhausen. Im Sperrgebiet gibt es laut Landkreis nur wenig Hausgeflügel. Dort gelten verschärfte Regelungen: U.a. dürfen gehaltene Vögel und Bruteier nicht aus dem Bestand gebracht werden, ebenso wenig dürfen frisches Geflügelfleisch, -hackfleisch, -fleischerzeugnisse und -fleischzubereitungen, die aus dem Areal stammen, das Gebiet verlassen. Das Gleiche gilt für tierische Nebenprodukte. Wer einen Hund oder eine Katze hält, hat sicherzustellen, dass diese im Sperrbezirk nicht frei umherlaufen.
Erweitert wurde auch das Beobachtungsgebiet, es umfasst nun ein großes Gebiet Seevetal zwischen Elbe und Meckelfeld sowie Maschen, und Teile der Gemeinde Stelle. Alle Informationen zu Sicherheitsvorkehrungen und Hygienemaßnahmen gibt es auf der Homepage des Landkreises unter http://www.landkreis-harburg.de .

Autor:

Katja Bendig aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.