Was das Jahr 2020 Seevetal bringt
Bürgermeisterin Martina Oertzen sieht Chancen auf einen Bahnhof in Ramelsloh steigen

Das Foto zeigt Bauarbeiten entlang der Heidebahn im Jahr 2016. Seevetal macht sich Hoffnungen auf eine Bahnhaltestelle in Ramelsloh in 2027 oder später
2Bilder
  • Das Foto zeigt Bauarbeiten entlang der Heidebahn im Jahr 2016. Seevetal macht sich Hoffnungen auf eine Bahnhaltestelle in Ramelsloh in 2027 oder später
  • Foto: bim
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Seevetal. Nach dem Ausbau des Bahnknotenpunktes bei Meckelfeld mit einem sogenannten Überwerfungsbauwerk voraussichtlich im Jahr 2027 könnte die Bahnstrecke zwischen Buchholz, Jesteburg und Harburg reaktiviert und für den Personenverkehr freigegeben werden. Entsprechende Signale habe Niedersachsens Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) gegeben, berichtete Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen (CDU) im Gemeinderat. "Damit hat die Errichtung einer Bahnhaltestelle in Ramelsloh in den nächsten zehn Jahren eine realistische Option", sagt sie.
In einem Ausblick auf das Jahr 2020 greift Martina Oertzen die Möglichkeit einer Bahnhaltestelle im Süden Seevetals erneut auf: "Ein großer Wunsch unserer südlichen Dörfer, aber auch der gesamten Gemeinde Seevetal würde in Erfüllung gehen. Hier danken wir einerseits für die positiven Signale des Ministers, andererseits werden wir hier am Ball bleiben, damit die Gemeinde Seevetal von dieser neuen Situation auch entsprechend profitiert", kündigt sie an.
Wohnungsbau
Starke Bautätigkeit bringt bereits das Jahr 2020. Die Nachfrage in direkter Nähe zu Hamburg im Bereich der Wohnbebauung und Gewerbeansiedlung sei weiterhin ungebrochen. Nicht weniger als zehn Bebauungspläne und drei Pläne, die Bebauungen in Teilbereichen ermöglichen, hat der Gemeinderat in 2019 verabschiedet. Viele dieser Pläne werden Wohnraum schaffen. Exemplarisch nennt die Bürgermeisterin die Verabschiedung zweier Bebauuungspläne entlang der Schulstraße in der Maschener Ortsmitte. Dort können in zentraler Lage bis zu 110 neue Eigentums- und Mietwohnungen entstehen. Das bedeutet kurze Wege zu den Geschäften, den öffentlichen Einrichtungen, zum Busverkehr.
Gewerbeentwicklung
Martina Oertzen hält die Ausweisung von Gewerbeflächen in Seevetal für unerlässlich - auch um die steigenden Kosten für den Betrieb von Kindertagesstätten finanzieren zu können. Mit ihrem unternehmensfreundlichen Kurs stößt sie auf Widerstand bei den Grünen, die vor einem zu starken Landschaftsverbrauch warnen.
Zurzeit setzt sich die Gewerbeentwicklung in Seevetal fort: Die Planung für die Erweiterung des Gewerbegebietes in Beckedorf wurde verabschiedet. Für zwei kleinere Gewerbegebiete in Maschen im Bereich Unner de Bult und in Hittfeld an der Straße Graubergen stehen die Zeichen jetzt auf grün. Martina Oertzen verteidigt das: "Ein wichtiger Punkt im Rahmen der aktuellen Klimadiskussion ist auch das Thema Mobilität und die damit verbundenen Nachteile für die Umwelt. Die Schaffung wohnortnaher Arbeitsplätze hilft dabei, klimaschädliche Transport-immissionen zu minimieren."
In Beckedorf schaffte der Gemeinderat in 2019 die planerischen Voraussetzungen für die Erweiterung des dortigen Gewerbeparks um 6,5 Hektar. Die Firma Goodman wird dort größere Einheiten errichten und sie als Mietobjekte auf dem Markt anbieten. Auch hier geht die Gemeinde – direkt an der Landesgrenze zu Hamburg – von einer hohen Nachfrage aus. Mit entsprechenden vorbereitenden Erdarbeiten ist in den vergangenen Tagen begonnen worden. Zudem soll die verkehrliche Situation verbessert werden. Langfristiges Ziel der Gemeinde bleibt die Schaffung eines Kreisels im Bereich Maldfeldstraße / Postweg. Als Übergangslösung wird es zunächst wohl zu einer Bedarfsampelregelung kommen.
Kitas und Schulen
Gemäßigtes Wachstum lautet die Strategie der Bürgermeisterin. Dazu gehören auch ausreichend Kita- und Schulplätze. Dies bleibe für die nächsten Jahre die größte Herausforderung. In Maschen wurden die Weichen gestellt für eine Verlegung des Jugendzentrums Village hin zu den Jugendlichen in die Ortsmitte. Die freigewordene Kapazität an der Horster Landstraße wird dem Kindergartenausbau dienen, sodass dort ab voraussichtlich 2022 vier Gruppen neu einziehen können. Die Kita Regenbogenkinderland zieht an den Moorweidendamm und wird dort im Laufe des Jahres 2020 neue Räumlichkeiten mit einer erhöhten Gruppenanzahl beziehen. Zusätzlich sollen kurzfristig am Standort „Große Wiesen“ in Meckelfeld vier neue Gruppen errichtet werden.
Die Schullandschaft in Seevetal entwickelt sich: Die Grundschule Horst hat in 2019 den Antrag auf eine offene Ganztagsschule gestellt. Verbunden damit ist die Einrichtung einer Mensa. Die Bauarbeiten hierfür haben in den vergangenen Tagen begonnen. Die Grundschule Horst wäre dann nach Meckelfeld, Maschen, Ramelsloh und Hittfeld die fünfte Seevetaler offene Ganztagsgrundschule.
Verkehr
Eine nachhaltige Verbesserung der verkehrlichen Situation an der Anschlussstelle Maschen bleibt ein wichtiges Ziel. Hier wurden in 2019 erste Gespräche mit dem Land, dem Landkreis und der Nachbargemeinde aufgenommen. Dicke Bretter seien zu bohren, sagt Martina Oertzen.
Zur Infrastruktur gehöre neben einer guten Straßenanbindung auch der öffentliche Personennahverkehr. Zur Stärkung der Infrastruktur trage der Bau von P+R-Plätzen bei. Am Bahnhof Hittfeld haben nach der Förderzusage aus Hannover im Sommer die Arbeiten für den Neubau einer P+R-Anlage mit über 170 Stellplätzen begonnen. Dies wird auch dazu führen, dass sich der Parkdruck im angrenzenden Wohngebiet deutlich reduziert. Die Fertigstellung ist für das Frühjahr 2020 geplant.
"Am Ball bleiben wir auch hier, was die Barrierefreiheit unserer drei Seevetaler Bahnhöfe angeht. Erste vorliegende Pläne zeigen zwar, dass es Bahn, Bund und Land ernst ist mit den Umbaumaßnahmen. Hier fehlen mir aber noch die Verbindlichkeit und eine verlässliche Zeitschiene", sagt die Bürgermeisterin.

Das Foto zeigt Bauarbeiten entlang der Heidebahn im Jahr 2016. Seevetal macht sich Hoffnungen auf eine Bahnhaltestelle in Ramelsloh in 2027 oder später
Seevetals Gemeindebürgermeisterin Martina Oertzen
Foto: Gemeinde Seevetal
Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen