Erzeugercode für gefärbte Eier gefordert

(kb). Eine verpflichtende gut erkennbare Kennzeichnung von gekochten und gefärbten Eiern fordert jetzt die Verbraucherzentrale. Im Rahmen eines Marktchecks überprüften die Verbraucherschützer aus Niedersachsen 20 bunte Eierangebote. Zwar fand sich bei 17 Angeboten ein Hinweis auf der Verpackung, dass die gefärbten Eier aus Bodenhaltung stammen sollen, allerdings war der Erzeugercode auf den Eiern überwiegend nicht zu sehen. "Damit bleibt der Herkunftsort von bunten Eiern für Verbraucher ein Geheimnis", so Brigitte Ahrens, Lebensmittelexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Denn für die Eier gelte nicht die strenge Kennzeichnungspflicht, der EU-weit rohe Eier unterliegen. Hier können sich die Verbraucher bewusst für oder gegen bestimmte Haltungsformen und Herkunftsorte entscheiden.

Autor:

Katja Bendig aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.