In Seevetal ist der Straßenlärm zu laut

Diese Orte in Seevetal sind besonders stark von Straßenlärm betroffen
  • Diese Orte in Seevetal sind besonders stark von Straßenlärm betroffen
  • Foto: MSR /OpenStreetMap
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

Die Gemeinde  muss einen Lärm-Aktionsplan aufstellen / Die Antworten auf die sechs wichtigsten Fragen

ts. Seevetal. In Seevetal ist es zu laut. Betroffene Einwohner wissen es schon längst. Jetzt aber verlangt die Europäische Union Konsequenzen. Die EU-Kommission hat gegen Deutschland ein Vertragsverletzungsverfahren wegen unzureichender Umsetzung der sogenannten Umgebungslärmrichtlinie eingeleitet. In Niedersachsen müssen 79 Städte und Gemeinde noch in diesem Jahr einen Lärm-Aktionsplan, der Maßnahmen zur Lärmbekämpfung beinhaltet, aufstellen - zu ihnen zählt auch Seevetal. Hier die Antworten auf die sechs wichtigsten Fragen.
Wie reagiert die Gemeinde Seevetal?
Der Planungsausschuss der Gemeinde Seevetal hat in einer außerordentlichen Sitzung während der Sommerpause empfohlen, einen Lärm-Aktionsplan aufzustellen. Die EU hat dazu eine Frist bis zum 18. November gesetzt. Die Verwaltung geht davon aus, diese Frist nicht einhalten zu können. Grund: Es gibt zu wenige Experten auf dem Gebiet der Lärmaktionsplanung, um die sich jetzt alle betroffenen Kommunen gleichzeitig bemühen. "Wir werden dem Ministerium mitteilen, dass wir den Termin nicht halten können", sagte Seevetals Bauplanungsabteilungsleiter Fred Patzwaldt.
Wird jeder Lärm berücksichtigt?
Nein. Der Lärm-Aktionsplan bezieht sich ausschließlich auf den Lärm von Autobahnen, Bundesstraßen und Landesstraßen, nicht aber aus dem Bahnverkehr. So sehen es das europäische und das deutsche Recht vor. Die Gemeindeverwaltung kritisiert das: Seevetal müsse in eine Planung einsteigen, die den örtlichen Anforderungen nicht gerecht werden könne. "Enttäuscht bin ich darüber, dass Lärm, der von Bahnstrecken ausgeht, nicht Bestandteil des Lärm-Aktionsplanes ist", sagt Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen.
Wie viele Einwohner sind betroffen?
Das Niedersächsische Umweltministerium schätzt die Zahl der von Hauptverkehrsstraßen belasteten Menschen in Seevetal auf 13.000. 900 sind mehr mehr als 65 db(A) ausgesetzt, 200 mehr als 70 db(A). Zum Vergleich: 70 dBA kommen der Lautstärke eines Staubsaugers oder eines Haartrockners aus einem Meter Entfernung gleich.
Wo ist es am lautesten?
Betroffen sind im Wesentlichen Anlieger, die in unmittelbarer Nähe von Autobahnen ohne Lärmschutzwände leben. Das gilt laut der Gemeindeverwaltung für den an der A1 liegenden Teil von Hittfeld-Waldesruh, den Siedlungssplitter "Plumühlen" nordöstlich von Lindhorst, sowie Teile von Horst und Maschen-Heide direkt am Horster Dreieck.
Ergeben sich aus dem Lärm-Aktionsplan rechtliche Ansprüche der betroffenen Einwohner?
Nein. Der Lärm-Aktionsplan birgt die Gefahr, dass er die Bürger enttäuschen wird. "Es besteht kein Anspruch auf Umsetzung", sagte Fred Patzwaldt. Die bisherige Rechtsauffassung sei so, dass der Bund nicht verpflichtet sei, Maßnahmen aus dem Lärmaktionsplan zu bezahlen. Andererseits drohen der Bundesrepublik Deutschland Bußgelder an die EU.
Birgt der Lärm-Aktionsplan dennoch Chancen?
Folge des Lärmaktionsplans könnten Geschwindigkeitsbegrenzungen sein. Die wären kostengünstige umzusetzen. "Wir erwarten verbindliche Zusagen Bund und Land, mit dem Ziel, die Lärmbeeinträchtigungen von Landestraßen und Autobahnen zukünftig zu senken", sagte Bürgermeisterin Martina Oertzen dem WOCHENBLATT.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
3 Bilder

16. Mai: Die Corona-Zahlen im Landkreis Harburg
Der Inzidenzwert sinkt leicht weiter

(ce). Im Landkreis Harburg sinkt der Inzidenzwert nach wie vor weiter - und zwar von 40,5 am Samstag auf 39,7 am heutigen Sonntag, 16. Mai. Salzhausen hat mit 0,0 derzeit den niedrigsten, Hollenstedt mit 68,3 den höchsten Wert. Seit Ausbruch der Pandemie waren insgesamt 6.444 (+1 im Vergleich zum Vortag) Menschen an dem Virus erkrankt, davon sind 6.144 (+13) wieder genesen. 189 aktive Fälle (-12) meldet der Landkreis für heute. Die Zahl der an oder mit dem Virus Verstorbenen ist gegenüber...

Panorama
Hier wird viel zu schnell gefahren, sind sich Sandra Lang mit Sohn Fiete(v.li.), Hildegard Büther und Markus Lang einig

Betroffene Bürger in Nindorf fordern: Es muss Schluss sein mit der Raserei
„Diese Straße gleicht einer Schnellstraße“

ig. Drochtersen. „Hier mit einem Kinderwagen die Straße zu überqueren, um auf den Fahrradeweg zu gelangen, ist schwierig und gefährlich“, schimpft Sandra Lang aus Drochtersen. Das gilt auch, wenn sie mit ihrem Auto aus der Ausfahrt von ihrem Grundstück fährt. Auch werde sie häufig angehupt, wenn sie abbremst, um in die eigene Einfahrt zu gelangen. „Oder man wird hupend überholt, weil man 50 km/h einhält.“ Auch Nachbarin Hildegard Büther ist sauer. Sie muss einen Rollstuhl benutzen und hat...

Panorama
Wer geimpft ist, kann beim Landkreis Harburg eine entsprechende Bescheinigung anfordern

Im Landkreis Harburg
Nachweis für Geimpfte und Genesene

(bim/nw). Wie kann ich nachweisen, dass ich vollständig geimpft oder von einer COVID-19-Infektion genesen bin? Das fragen sich die Bürgerinnen und Bürger, weil damit verbunden bestimmmte Grundrechte und Freiheiten wieder ermöglicht werden. Dazu teilt der Landkreis Harburg nun Folgendes mit: "Geimpfte und genesene Personen werden bei den bestehenden Ausnahmen von Schutzmaßnahmen mit Personen gleichgestellt, die negativ auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet sind. Sie unterliegen ab...

Wirtschaft
Auch alle WOCHENBLATT Stellenanzeigen aus Buchholz, Buxtehude, Stade, Winsen und Umgebung  landen im  Jobportal www.sicherdirdenjob.de
3 Bilder

Online Jobportal vom WOCHENBLATT
Mit www.sicherdirdenjob.de erfolgreich Personal finden

Ob Auszubildender, Mitarbeiter, Fach- oder Führungskraft - schneller und effizienter geht die Jobsuche kaum: Unter www.sicherdirdenjob.de werden regelmäßig mehr als 11.000 freie Stellen von Unternehmen aus der Region Bremen, Oldenburg, Hannover und Hamburg aufgezeigt. Gemeinsam mit weiteren Kooperationspartnern bietet die WOCHENBLATT Gruppe mit der Onlinebörse ein umfassendes regionales Stellenportal, dass Bewerber aus dem Raum Hamburg und Bremen anspricht! Das heißt: Jede Anzeige, die im...

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen