Kinderbetreuung wird ausgebaut / Haushaltsansatz für Burg Seevetal um 400.000 Euro gesenkt

In Ermangelung einer Alternative könnte ein Gebäude für eine Krippen- und eine Kita-Gruppe in unmittelbarer Nähe zur Sporthalle des MTV Ramelsloh entstehen (rote Fläche). Derzeit besteht auf dem Areal jedoch kein Baurecht
  • In Ermangelung einer Alternative könnte ein Gebäude für eine Krippen- und eine Kita-Gruppe in unmittelbarer Nähe zur Sporthalle des MTV Ramelsloh entstehen (rote Fläche). Derzeit besteht auf dem Areal jedoch kein Baurecht
  • Foto: Repro MSR
  • hochgeladen von Katja Bendig

kb. Seevetal. Die Gemeinde Seevetal investiert trotz angespannter Haushaltslage weiter in die Kinderbetreuung. "Es besteht einfach erheblicher Bedarf", machte Ingo Knedel, Leiter der Abteilung Gebäudewirtschaft, jetzt auf der Sitzung des Bau- und Sportausschusses deutlich. In Ramelsloh soll das Angebot um 15 Krippenplätze und 25 Plätze im Elementarbereich erweitert werden, in Hittfeld sollen durch einen Umbau in der Kita "Am Redder" 15 neue Krippenplätze entstehen. Bei beiden Bauvorhaben geht die Gemeinde Kompromisse ein, dennoch wurden sie einstimmig von den Ausschussmitgliedern durchgewunken.
Das größte Problem in Ramelsloh ist die Standortwahl. Auf dem Gelände der örtlichen Kita bzw. der angrenzenden Grundschule bestünde keine Möglichkeit zur Kapazitätserweiterung, so Ingo Knedel. Auf der Suche nach einer ausreichend großen Fläche in Gemeindeeigentum blieb letztlich nur ein Bereich an der Ohlendorfer Straße neben der Sporthalle des MTV Ramelsloh übrig. "Ein Vorteil ist, dass hier auch Parkplätze zur Verfügung stehen, lediglich die Einfahrt müsste etwas verbreitert werden", sagte Ingo Knedel. Allerdings hat die Gemeinde für diesen Bereich derzeit kein Baurecht, eine Bauvoranfrage an den Landkreis wäre der erste Schritt, das zu ändern. Das Gebäude könnte in Holzrahmenbauweise entstehen, was eher zeitliche als finanzielle Vorteile birgt. "Im Idealfall sollten Kita und Krippe 2017 in Betrieb gehen", so Knedel. Die Kosten für diese Variante liegen bei insgesamt 800.000 Euro, für das kommende Jahr sollen zunächst einmal Planungskosten in Höhe von 50.000 Euro in den Haushalt eingestellt werden.
Die Kita "Am Redder" in Hittfeld sollte im Zuge des Kita-Neubaus an der Ecke Lindhorster Straße und Eichendorffstraße eigentlich mittelfristig aufgegeben werden. Stattdessen wird sie jetzt umgebaut, um Platz für eine neue Krippengruppe zu schaffen. Die Kosten für die Maßnahme liegen bei rund 170.000 Euro, wobei der überwiegende Teil durch Landesmittel gedeckt werden könnte. Voraussetzung dafür ist allerdings, dass der Antrag hierfür bis Ende März kommendes Jahr gestellt wird. "Das ist ein Kompromiss, aber es erscheint sinnvoll, hier mit überschaubaren Kosten eine Krippengruppe einzurichten", sagt dazu Walter Schulz (CDU). Diese Meinung teilten die übrigen Ausschussmitglieder.
• Für Kämmerer Josef Brand gab es auch noch eine gute Meldung aus dem Bereich Gebäudewirtschaft: Der im Haushalt 2016 ursprünglich mit 506.000 Euro bezifferte Posten für die Sanierung der Burg Seevetal wird auf 106.000 Euro zurückgefahren. Zunächst soll jetzt ermittelt werden, welche Maßnahmen überhaupt ergriffen werden müssen. Spätestens im März soll eine Liste vorliegen, die dann in einer interfraktionellen Arbeitsgruppe beraten werden soll. "Wir begrüßen das ausdrücklich, die ursprünglich eingestellte Summe erschien uns etwas zu hoch", so Heiner Steeneck (SPD).
Der neue Haushaltsansatz verschafft Kämmerer Brand etwas Luft. Dennoch wurde auf der Ausschusssitzung deutlich, dass kein Grund zu leichtsinnigen Investitionen besteht. Selbst kleinere Posten, wie der Bau einer Boule-Bahn am Dorfhaus Maschen, wurden kritisch geprüft. Für letztere werden nun 3.000 Euro in den Haushalt eingestellt.

Autor:

Katja Bendig aus Seevetal

Sport
Louise Cronstedt (Mitte) fest im Griff von Maxi Mühlner
18 Bilder

Erster Saisonsieg der Handball-Luchse

HANDBALL: Aufsteiger gewinnt 24:20 gegen Bad Wildungen (cc). Der erste Sieg ist perfekt! Aufsteiger Handball-Luchse (HL) Buchholz 08-Rosengarten hat am dritten Spieltag der 1. Bundesliga der Frauen mit 24:20 (Halbzeit 10:12) gegen die HSG Bad Wildungen Vipers durch eine starke Teamleistung seinen ersten Saisonsieg eingefahren. Auf beiden Seiten konnten sich auch die Torhüterinnen durch starke Leistungen auszeichnen: Mareike Vogel bei den Luchsen, und Manuela Brütsch bei den Vipers....

Wirtschaft
Der Wasserinjektionsbagger "Njörd" kommt derzeit zur 
Schlickbeseitigung zum Einsatz
5 Bilder

Schlickbeseitigung an der Estemündung löst Massensterben aus
Fische verenden in der Este

sla. Estebrügge. Noch immer herrscht an der Este extrem übler Fischgeruch, das Wasser ist trüb und am Ufer wurden etliche tote Fische angeschwemmt, schildert Jacob Beßmann von der Feuerwehr Estebrügge und Vorsitzender des Fischereivereins Lühe-Este die aktuelle Situation an der Este. Am vergangenen Mittwoch wurden hunderte von toten Fischen zwischen Buxtehude und Cranz bemerkt. Este-Anlieger hatten daraufhin die Feuerwehr und Angler des Fischereivereins Lühe-Este informiert, die feststellten,...

Blaulicht
Machen auf den "Holländischen Griff" aufmerksam: Dirk Poppinga (li.) und Peter Eckhoff
2 Bilder

Rücksicht mit Rückblick
Der "Holländische Griff" rettet Leben: Präventionsaktion von Polizei und Verein Buchholz fährt Rad

sv. Buchholz. In den letzten Jahren hat der Trend, in urbanen Gegenden mit dem Fahrrad zu fahren, merklich zugenommen. Mehr Radfahrer auf den Straßen bedeuten aber auch ein höheres Unfallrisiko. Der Verkehrsraum werde für Fahrradfahrer zwar weiterentwickelt, doch die Sicherheit der Radler sei damit nicht immer gewährleistet, betonen Peter Eckhoff, Vorsitzender des Vereins Buchholz fährt Rad, und Dirk Poppinga, Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Harburg. Um das zu ändern und gerade...

Blaulicht

Prozess vor dem Amtsgericht Buxtehude
Versuchter Missbrauch und Kinderpornos: 1.500 Euro Strafe

tk. Buxtehude. Wenn der Richter eindringlich nachfragt, ob der Angeklagte viel mit Kindern und Jugendlichen zu tun hat, etwa als Jugendtrainer, und die Anklage auf den Besitz von Kinder- und Jugendpornographie lautet, dann sollte der Mann auf der Anklagebank ahnen, dass eine Geldstrafe noch ein relativ milder Schlussstrich unter einem Verfahren ist. In Buxtehude wurde ein 56-Jähriger wegen Besitzes dieser Pornos zu 60 Tagessätzen zu je 25 Euro verurteilt.   Bei dem Buxtehuder, der ohne...

Panorama
Christian Druse zeigt das Schild, mit dem er auf die Maskenpflicht aufmerksam macht

Anzeige gegen Einzelhändler: Maskengegnerin beschäftigt die Justiz

os. Buchholz. Als die Polizei jüngst bei ihm im Geschäft in Buchholz stand und ihm eröffnete, dass gegen ihn eine Anzeige wegen Nötigung vorliegt, überlegte Christian Druse (Druse Sicherheitstechnik), ob er jemanden mit seinem Auto bedrängt hatte, ohne es zu merken. Doch weit gefehlt: Angezeigt wurde der Einzelhändler von einer Seniorin, nachdem Druse sie aus seinem Geschäft geworfen hatte. Zuvor habe er die Kundin gebeten, eine Maske anzulegen oder ihm das Attest zu zeigen, das sie angeblich...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen