Landkreisteams im Halbfinale gestoppt

(cc). Beim 55. Harburg-Pokal erreichten zwar die Fußball-Bezirksligisten TV Meckelfeld und VfL Maschen das Halbfinale, aber in den beiden Freitagspielen verlor der TV Meckelfeld mit 1:3 gegen den SV Wilhelmsburg, und der VfL Maschen musste mit 8:9 (2:2) nach Elfmeterschieden gegen Rot-Weiss Wilhelmsburg die Segel streichen. In dem hitzigen Endspiel zwischen den beiden Wilhelmsburger Mannschaften am Sonntag sicherte sich der Hamburger Bezirksligist Rot-Weiss Wilhelmsburg auf dem Kunstrasen am Alten Postweg in Harburg mit einem 1:0 (0:0) im Finale gegen seinen Nachbarn SV Wilhelmsburg (ebenso Bezirksliga Süd) den großen Siegerpokal. Das „Tor des Tages“ erzielte Yusef Mustafa per Kopfball in der 50. Minute. Die Finalbegegnung war an Härte kaum zu überbieten. Insgesamt fünfmal musste Schiedsrichter Tobias Nawo die rote Karte ziehen. Nur rund 150 Zuschauer kamen zum Endspiel. Auch die Begeisterung vieler beteiligter Vereine am Harburg-Pokal hielt sich im überschaubaren Rahmen. Selbst die Oberligisten TSV Buchholz 08 und der FC Süderelbe waren in diesem Jahr beim Harburger Traditionsturnier nicht dabei.

Autor:

Roman Cebulok aus Buchholz

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.