TSV Over-Bullenhausen
Tischtennis: Ein Roboter ist Trainingspartner

2Bilder

Die Tischtennisspieler des TSV Over-Bullenhausen üben ab sofort mit einer intelligenten Ballmaschine - finanziert über Crowdfunding ts. Over. Er beherrscht die Aufschläge wie ein Meister. Variantenreich serviert er die Bälle, mal mit Topspin, mal mit Unterschnitt. Nur sein Aussehen ist gewöhnungsbedürftig: Denn der neue Assistenztrainer in der Tischtennisabteilung des TSV Over-Bullenhausen ist ein Roboter. Bei einem ersten Training hat jetzt der Turn- und Sportverein den Robo Pong 3050 XL eingesetzt.
Der Tischtennisroboter gehört der neuen Generation an, die ihr menschliches Gegenüber mit unterschiedlichen Schlägen zu überraschen imstande ist. Der TSV Over-Bullenhausen sei damit in der Region ganz weit vorne. "Er kann alles, nur nicht die Wäsche machen", scherzt Tischtennis-Abteilungsleiter und Trainer Holger Timmermann.
Ersetzen wird die Maschine den menschlichen Cheftrainer nicht. Der Roboter sei ein zusätzliches Angebot, das er in den Trainingsbetrieb einbinden werde, sagt Holger Timmermann. Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade lassen sich einstellen, so dass Anfänger wie auch Fortgeschrittene mit dem Robo Pong trainieren können. Etwa eine halbe Stunde benötigt Trainer Holger Timmermann zurzeit noch, um für einen Spieler jeweils ein auf die Schwächen individuell zugeschnittenes Training zu programmieren.
Nach dem ersten Training zeigten sich die Tischtennisspieler aus Over und Bullenhausen beeindruckt von den Aufschlagfähigkeiten. "Unsere Spieler fanden den Roboter toll. Er bietet die Möglichkeit, das Schlagspiel zu verbessern", sagt Timmermann.
14 Erwachsene und fünf Kinder und Jugendliche spielen im TSV Over-Bullenhausen Tischtennis. Da die kleine Abteilung den 1.500 Euro teuren Roboter nicht selbst finanzieren konnte, suchte sie Geldgeber im Internet - mit Erfolg: 50 Unterstützer auf der Crowdfunding-Plattform "Viele schaffen mehr" der Volksbank Lüneburger Heide brachten das Geld auf. Die Volksbank beteiligte sich mit 590 Euro. "Man muss im Freundeskreis und bei Arbeitskollegen dafür werben, dann klappt es", sagt Holger Timmermann.

TSV-Spieler Lothar Becker retourniert die Bälle des Tischtennisroboters
Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.