VfL Maschen
Warum Online-Trainings nach Corona bleiben werden

Alexandra Meyer gibt mit Hilfe des Laptops im Sporthaus des VfL Maschen eine Yoga-Stunde im Internet
  • Alexandra Meyer gibt mit Hilfe des Laptops im Sporthaus des VfL Maschen eine Yoga-Stunde im Internet
  • Foto: ts
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Maschen. Online-Trainingsstunden werden voraussichtlich nach Überwindung der Corona-Pandemie im Angebot der Sportvereine bleiben. Selbst wenn Menschen wieder in Sporthallen und auf Sportplätzen laufen, turnen und mit Bällen spielen, bilden virtuelle Trainings eine sinnvolle Ergänzung, um eine neue Klientel an den Sportverein zu binden. Davon ist Alexandra Meyer vom VfL Maschen überzeugt. Die Geschäftsstellenleiterin und Trainerin für Yoga, Pilates und Nordic Walking hat erkannt: "Online-Trainings sind zum Beispiel eine Alternative für Frauen oder Senioren, die abends im Dunkeln im Winter nicht von der Sporthalle nach Hause gehen möchten. Oder für Mütter, die zu Hause ihre kleinen Kinder betreuen." Sie alle würden dem Sportverein sonst fernbleiben.
Aber nicht nur wegen dieses Versprechens auf die Zukunft baut der VfL Maschen sein Online-Trainingsangebot aus. Die Corona-Krise setzt den Breitensportvereinen hart zu. Weil seit Monaten wegen des bundesweiten Breitensportverbots nahezu niemand in die Sportvereine eintritt, ist ein Mitgliederschwund die Folge. Das Phänomen macht auch vor dem VfL Maschen nicht Halt: Die Zahl der Mitglieder ist im Vergleich zum Vorjahr bei den üblichen 200 bis 300 Austritten pro Jahr auf 1.420 (Stand Ende 2020) gesunken.
Der VfL Maschen erweitert deshalb seine Trainingsangebote im Internet. Damit will der Verein im Bewusstsein seiner Mitglieder bleiben. Qualifizierte Trainer leiten ihre Sportler vor der Kamera zu Übungen vor dem Bildschirm zu Hause an. Beckenboden-Training, das Workout "Fit von Kopf bis Fuß", Fitness für Kampfsportler - das alles geschieht jetzt in den Wohnzimmern und Hobbykellern. Trainer bringen mit Hilfe selbstproduzierter Video-Tutorials Tänzer in Bewegung. Auch Fußballtrainerin Annika Völz arbeitet über das Internet an der Fitness ihrer Spielerinnen.
Offenbar gelingt es mit dem Training im Internet, ein Gemeinschaftsgefühl zu erzeugen. "Ich hätte nie gedacht, dass das online möglich ist", sagt Alexandra Meyer. Nach dem Training klönen die Sportlerinnen ihrer Gruppen noch fünf bis zehn Minuten lang in der Videoschaltung. Das sei gut für die Seele. Und sorgt für Lacher, wenn der Hund im Wohnzimmer durch das Bild läuft.
In diesem Monat wird der VfL Maschen zu seiner ersten Online-Vorstandssitzung zusammenkommen. Die acht Abteilungsleiter und fünf Vorstände haben wegen der Kontaktbeschränkungen lange nicht mehr zusammengesessen. Sie haben viel zu besprechen. Der Vereinsvorsitzende Horst Stender hofft, dass der VfL irgendwann im April eine Mitgliederversammlung mit physischer Präsenz im Saal abhalten darf.

Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen