25 Tonnen schwer
Maschen erhält neue Gasdruckregelanlage

Ein Kran hebt die 25 Tonnen schwere Gasdruckregelstation an ihren Platz nahe der Grundschule Maschen
2Bilder
  • Ein Kran hebt die 25 Tonnen schwere Gasdruckregelstation an ihren Platz nahe der Grundschule Maschen
  • Foto: ElbEnergie
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

ts. Maschen. Außergewöhnliche Besucher haben sich in der vergangenen Woche mit Sondergenehmigung vorübergehend auf dem Parkplatz des Rewe-Marktes an der Schulstraße in Maschen eingefunden: Schwertransporter und ein Kran nutzten ihn als Zufahrt zu dem Grundschulgelände. Dort tauscht der Netzbetreiber ElbEnergie die Gasdruckregelanlage aus. 25 Tonnen wiegt die Station, dazu kommt das Gewicht eines mindestens sieben Tonnen schweren Fundaments.
Die Tiefbauarbeiten seien in die Sommerferien gelegt worden, um den Betrieb der Grundschule nicht zu stören, sagt Projektleiter Daniel Klingberg. Vorübergehend mussten einige Spielgeräte auf dem Schulhof abgebaut werden. Bis zum Ende der Sommerferien werden sie wieder aufgebaut und die Tiefbauarbeiten beendet sein. Arbeiter verlegen zurzeit noch eine acht Meter lange Niedrigdruckleitung und eine zehn Meter lange Hochdruckleitung.
225.000 Euro investiert das Unternehmen mit Sitz in Hittfeld in den Austausch der Gasdruckregelanlage. 30 Jahre ist die ausgetauschte Station alt, damit ist ihre Lebensdauer abgelaufen. "Sie wird entsorgt", sagt Daniel Klingberg. Das neue Modell ist mit digitaler Technik ausgestattet. Technische Prozesse lassen sich aus der Ferne steuern und überwachen.
Das Erdgas, zum Beispiel aus Russland, wird mit hohem Druck in einer Pipeline nach Deutschland transportiert. Die Gasdruckregelanlage in der Schulstraße in Maschen regelt das Erdgas aus dem Hochdrucknetz in eine geringere Druckstufe herunter, um auf diese Weise die angeschlossenen Haushalte und die Grundschule zu versorgen. Gasdruckregelanlagen sind mit Sicherheitseinrichtungen ausgerüstet, die nachgelagerte Anlagenteile sowie Versorgungsleitungen vor unzulässig hohem Gasdruck schützen.

Ein Kran hebt die 25 Tonnen schwere Gasdruckregelstation an ihren Platz nahe der Grundschule Maschen
Projektleiter Daniel Klingberg steht vor der neuen 
Gasdruckregelanlage
Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.