Wie das Pferd neue Marktpotenziale erschließt

Tigerschecke "Großer Onkel" zieht Kutschen in der Lüneburger Heide Fotos: ts
2Bilder
  • Tigerschecke "Großer Onkel" zieht Kutschen in der Lüneburger Heide Fotos: ts
  • hochgeladen von Thomas Sulzyc

Das könnte Sie auch interessieren:

Wirtschaft
Der Glasfaserausbau von "Glasfaser Nordwest" schreitet gut voran

Vodafone verklagt das Bundeskartellamt
"Glasfaser Nordwest" soll ausgebremst werden

(bim). Das Bundeskartellamt hatte Anfang 2020 grünes Licht gegeben für das Jointventure "Glasfaser Nordwest", mit dem die Deutsche Telekom und der Regionalanbieter EWE den gemeinsamen Glasfaserausbau in 13 Pilotregionen beschleunigen wollen, u.a. in Stade und Tostedt. Diese Freigabe zur Firmengründung hat das Oberlandesgericht (OLG) in Düsseldorf nun aufgehoben und damit einer Beschwerde des Wettbewerbers Vodafone stattgegeben. Vodafone hatte offiziell geklagt aus Sorge, dass die Glasfaser...

Sport
Mit Gold dekoriert: Nikias Arndt, hier im Trikot seines ehemaligen Teams Giant Alpecin

Gebürtiger Buchholzer mit Mixed-Staffel erfolgreich
Rad-Star Nikias Arndt rast zu WM-Gold

os. Buchholz. Toller Triumph für Radrennfahrer Nikias Arndt (29): Bei der Straßen-WM in Belgien holte der gebürtige Buchholzer Gold mit der Mixed-Staffel. Das deutsche Sextett, dem neben dem Profi des Teams DSM der vierfache Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin (36) bei dessen letztem Profirennen, Max Walscheid (28), Lisa Brennauer (33), Lisa Klein (25) und Mieke Kröger (28) angehörten, brauchte für die 44,5-Kilometer-Strecke von Knokke nach Heist 50:49 Minuten. Auf Rang zwei landete die...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Blaulicht
Die beiden Insassen des Peugeot wurden bei dem Unfall schwer verletzt
2 Bilder

Schwerer Unfall auf der L124 bei Stade
Zwei Schwerverletzte: Transporter kracht in den Gegenverkehr

nw/tk. Stade. Zwei Menschen wurden am Donnertagnachmittag bei einem Verkehrsunfall schwer und einer leicht verletzt. Gegen 16:13 Uhr kam es auf der Landesstraße 124 zwischen Riensförde und Hagen-Steinbeck zu dem Unglück. Ein 18-jähriger Ahlerstedter befuhr mit einem Mercedes Transporter die L124 in Richtung Hagen-Steinbeck, verlor auf regennasser Fahrbahn aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet in den Gegenverkehr. Dabei  kam es zu einem Frontalzusammenstoß...

Blaulicht

Durchsuchungen im Kreis Stade
Drogen im Wert von 120.000 Euro beschlagnahmt

tk Stade. Erneut ist der Polizei ein Schlag gegen den Drogenhandel im Landkreis Stade gelungen: Vier Wohnungen im Kreis Stade wurden durchsucht. Dabei fanden die Ermittler mehrere Kilogramm Betäubungsmittel sowie eine Indoorplantage. Den Verkaufswert der Drogen schätzt die Polizei auf rund 120.000 Euro. Die drei mutmaßlichen Dealer waren nach Angaben der Polizei bislang nicht in Erscheinung getreten. Sie sind aber dem Zoll Hamburg bei einer Kontrolle aufgefallen, der sich daraufhin mit einem...

Sport
Die 1. Voltigiermannschaft des RV Fredenbeck wird 2018 Deutscher Meister
3 Bilder

Fredenbecker Reiter, Fahrer und Voltigierer sind im Spitzensport vertreten
Erfolg für Zwei- und Vierbeiner

sc. Fredenbeck. "2021 war unser erfolgreichstes Jahr", sagt der Vorsitzende des Reitvereins Fredenbeck Klaus Hauschild. Neben den großen Errungenschaften der Voltigiermannschaft um Gesa Bührig konnten auch die Reiter und Kutschfahrer des Vereins auf Turnieren viele Erfolge einheimsen. Eine beispiellose Karriere legte das Voltigieren in Fredenbeck hin: Seid 2009 führte Gesa Bührig die Erste Mannschaft des Vereins bis hin zur schwersten Klasse und von Erfolg zu Erfolg. Mittlerweile kann das...

Panorama
3 Bilder

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 24. September
Erneut ein Corona-Toter in Hanstedt

(os). Traurige Nachrichten aus dem Landkreis Harburg: Erneut ist ein Mann im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung verstorben. Nach WOCHENBLATT-Informationen stammte der Mitt-Achtziger aus Hanstedt. Damit stieg die Anzahl der Menschen, die im Landkreis Harburg an oder mit dem Coronavirus verstorben sind, auf 117.  Positiv entwickelte sich dagegen der Inzidenzwert: Dieser lag am heutigen Freitag, 24. September, mit 47,26 das erste Mal seit mehr als einem Monat wieder unter der 50er-Marke. Es...

Blaulicht

Warnung vor Gewinnspiel-Inkasso

(bim). Der Trick ist nicht neu, aber Betrüger versuchen es immer wieder: Aktuell sind vermeintliche Mahnungen eines Inkassounternehmens in Umlauf, in denen Rechtsanwalt Dr. Mathias Müller eine hohe Geldsumme für eine telefonische Anmeldung zum Dienstleistungsvertrag "Deutsche Gewinner Zentrale Lotto 6-49" einfordert und mit Konto-Sperrung droht. Als Absender wird die "Inkasso Hauptzentrale Köln" angegeben. Die Forderung von 546,44 Euro soll an "PANNON SL" überwiesen werden. Ein Dr. Mathias...

Niedersachsen drohe Trends im Pferdetourismus zu verschlafen: Experten raten deshalb zu mehr Erlebnisausritten - aber passt das in unsere Region?

(ts). Niedersachsen ist das beliebteste Reiturlaubsziel der Deutschen. Dennoch schöpfe das Land sein Potenzial im Pferdetourismus nicht aus. Bei den aktuellen Trends zu Erlebnisausritten oder Führungskräftetrainings mit dem Pferd sei noch Luft nach oben - davon ist die Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Deutschland zu Pferd überzeugt.

Die Industrie- und Handelskammer Niedersachsen hat in der aktuellen Ausgabe ihrer Tourismusnachrichten den Pferdetourismus zum Schwerpunktthema gemacht. Der Grund dafür dürfte sein, dass Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen als Reiterurlaubsland Nummer eins abzulösen droht. Die BAG Deutschland zu Pferd nennt darin Trends, wie das Pferd neue Marktpotenziale erschließen könnte.

10.567 Pferde leben im Landkreis Harburg

Doch nicht jeder Vorschlag lasse sich in der Nordheide umsetzen, sagen Hotelbetreiber aus der Region, die Erlebnisse mit dem Pferd bieten. Einschränkungen in einem Naturschutzgebiet und versicherungsrechtliche Bedenken könnten mancher Idee entgegenstehen. Der Landkreis Harburg ist eine Pferderegion. 10.567 Pferde leben laut der Kreisverwaltung hier.

Der Reiturlauber von heute gilt demnach als erlebnishungrig. Er sucht sichere Abenteuer. Der einfache Ausritt in die Umgebung mit anschließendem Grillabend gegen Aufpreis gilt als hausbacken und überholt. Dagegen spreche der Ritt mit Lesung im Fackelschein und anschließendem Gänsebraten und Rotwein am Hof den Drang des Reiturlaubers nach Erlebnissen an. Dafür sei er bereit, tiefer in die Tasche zu greifen.

Den zunehmenden Wunsch der Gäste nach vollständig geplanten, inszenierten Erlebnisritten nimmt zwar auch der auf Reittourismus spezialisierte Hof Sudermühlen in Egestorf wahr. Gedeckte Tische für Gruppen und möglicherweise noch Bespaßung mit Showeinlage widerspreche dem Gedanken eines Naturschutzgebiets, sagt Ulrike Rabeler. Das Hotel Hof Sudermühlen bietet 65 Pferdeboxen, sodass seine Gäste mit dem eigenen Pferd Urlaub machen können. 30 eigene Pferde hält der Betrieb.

Im Naturschutzgebit sind Picknicks nicht erlaubt

Gäste des Hotels Undeloher Hof im Süden des Landkreises Harburg fragten zunehmend nach erlebnisorientierten Angeboten, sagt auch die leitende Angestellte Heike Brunkhorst. Das Problem aber: "Im Naturschutzgebiet sind organisierte Picknicks nicht zulässig", erklärt die Expertin, "die Stärke unsere Region ist die Landschaft", sagt Heike Brunkhorst.

Der Undeloher Hof bietet Kutschfahrten in die Lüneburger Heide an. In der Hochsaison im August und September befördert der Betrieb bis zu 150 Gäste pro Tag. 24 eigene Pferde hält das Hotel. Der Betrieb plant, einen neuen Stall mit 40 Plätzen zu bauen.

Mit dem Verleih von Pferden an Gäste tun sich viele hiesige Höfe schwer. "Wer ein Pferd besitzt, trägt auch die Verantwortung dafür", nennt Heike Brunkhorst den Grund. Niemand könne gewährleisten, dass ein Reiturlauber nicht die zulässigen Reitwege verlasse oder etwas zerstöre. Versicherungstechnisch sei der Pferdverleih an Gäste heikel.

Pferdetourismusexperten schlagen Erlebnisübernachtungen im Nomadenzelt oder im Zirkuswagen vor. Eine Nachfrage danach kann Heike Brunkhorst aber nicht bestätigen. "Gäste suchen nach einem schönen Hotel und einem schönen Stall", sagt sie.
Potenzial sieht die BAG Deutschland zu Pferd noch in Managertrainings mit dem Partner Pferd. Solche Kurse sollen dazu beitragen, die Führungsfähigkeiten leitender Angestellter zu fördern. "Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Teilnehmer nicht davon
überzeugt waren", sagt dagegen Ulrike Rabeler.

Der Markt für Pferdetourismus in Deutschland gilt als unübersichtlich: Zu kleinstrukturiert ist er. Umsätze, Einkommens- und Beschäftigungseffekte sind deshalb nicht bekannt. Der hiesige Tourismusdachverband, die Lüneburger Heide GmbH, hat keine Strategie für den Pferdetourismus. "Wir haben es versucht. Aber der Markt hat sich als zu kleinteilig erwiesen, um darauf eine Gesamtstrategie aufzubauen", sagt Geschäftsführer Ulrich von dem Bruch.

Vier Millionen Reiter gibt es in Deutschland

Dennoch ist das Marktpotenzial unbestritten: 14 Millionen Menschen in Deutschland gelten als an Pferden interessiert. Vier Millionen Reiter gibt es. Jeweils drei Viertel dieser Zielgruppen seien an touristischen Angeboten mit Pferden im Tagesformat interessiert, hat die Marktforschung der Gesellschaft BTE Tourismus- und Regionalberatung ermittelt. Tagestouristen, also Teilnehmer von Tagesritten und Lehrgängen, geben im Durchschnitt jeweils 85 Euro aus. (ts). Der durchschnittliche Pferdeurlauber in Niedersachsen ist weiblich, 43 Jahre alt und verheiratet.

Tigerschecke "Großer Onkel" zieht Kutschen in der Lüneburger Heide Fotos: ts
Heike Brunkhorst vor dem Hotel Undeloher Hof
Autor:

Thomas Sulzyc aus Seevetal

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen