Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Hittfelder Dorffest: Mehrere Tausend Besucher feierten in familiärer Atmosphäre

Das ist ein Hingucker: Nina hat bei ihrem Flohmarktbummel auf dem Hittfelder Dorffest ein über 100 Jahre altes Karusselpferd entdeckt. So wie die Maschenerin stöberten tausende Besucher nach Schnäppchen und Liebhaberstücken und genossen die entspannte Atmosphäre, tolle Konzerte und das bunte Rahmenprogramm
as. Hittfeld. "Die Stimmung auf dem Hittfelder Dorffest ist einfach super", sagen Nils und Sandra Derboben begeistert. Die Emmelndorfer haben bereits als Jugendliche auf dem Dorffest gefeiert, jetzt besuchen sie die Traditionsveranstaltung gemeinsam mit ihren Kindern. Neben dem Programm für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ist es vor allem die familiäre Atmosphäre, die sie begeistert: "Man trifft hier Freunde, die man seit Jahren nicht gesehen hat, das Dorffest ist fast wie ein Klassentreffen."
So wie Familie Derboben feierten einige tausend Besucher aus Hittfeld und Umgebung am vergangenen Wochenende das 38. Hittfelder Dorffest. Ein absoluter Höhepunkt war das Konzert der Kultband "The Rattles" am Freitagabend. "Der Freitag war mega gut besucht", freut sich Rebecca Schäfer, Schriftführerin des Gewerbevereins Hittfeld. Auch auf dem Flohmarkt am Samstag war es brechend voll. Zahlreiche Besucher nutzten die Gelegenheit, an etwa 150 Ständen nach Schnäppchen und Liebhaberstücken zu stöbern und bummelten anschließend über die Budenmeile, die aufregende Fahrgeschäfte und leckere Speisen bereithielt. "Unser Dorffest zeigt, dass man gemeinsam mit Institutionen und Vereinen vor Ort mit einem vernünftigen Programm eine hohe Identifikation mit dem Ort schaffen kann - das Dorffest war im Gegensatz zum gegenläufigen Trend auch in diesem Jahr sehr gut besucht", sagt Matthias Graf, Vorsitzender des Gewerbevereins Hittfeld.
Auch aus polizeilicher Sicht verlief das Fest überwiegend friedlich. Bislang wurden drei Straftaten angezeigt: eine gefährliche Körperverletzung, eine Beleidigung und ein Verstoß gegen das Waffengesetz. Allerdings musste die Polizei 21 Platzverweise gegen aggressive oder übermäßig betrunkene Personen aussprechen und eine Person vorübergehend in polizeigewahrsam nehmen.