Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Verein Wassermühle Karoxbostel feierte den Deutschen Preis für Denkmalschutz

Die Mühlenfreunde Reinhard Molkentin ( v. l., 3.Vorsitzender), Irmelin Schütze(Schriftführerin), Klaus Püttmann (Landesamt für Denkmalpflege), Christina Dohrmann ( Schatzmeisterin), Willy Koppermann (2. Vorsitzender), Rainer Rempe (Landrat) und Emily Weede (Vorsitzende) zeigen vor der Wassermühle den Deutschen Preis für Denkmalschutz Fotos: ts

Nach der Verleihung in Straßburg präsentierten die Mühlenretter den Preis in Form einer silbernen Halbkugel jetzt erstmals in der Heimat

ts. Karoxbostel. Nach seiner Rückkehr von der Verleihung des Deutschen Preises für Denkmalschutz im Palais du Rhin in Straßburg hat der Verein Wassermühle Karoxbostel die Auszeichnung in Form einer silbernen Halbkugel am Wochenende bei einem Festakt in dem Mühlengebäude erstmals öffentlich präsentiert. 150 Besucher haben das Ereignis gefeiert - wie bei den Mühlenfreunden üblich bodenständig mit Erbsensuppe und Kuchen.
Landrat Rainer Rempe hielt eine Lobrede: "Wir sind im Landkreis stolz auf das, was sie leisten", sagte er. Der Preis gilt als höchste Auszeichnung auf dem Gebiet des Denkmalschutzes in Deutschland. Das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz würdigt damit die ehrenamtliche Arbeit für den Erhalt und die Sanierung der denkmalgeschützten Wassermühle in der Seevetaler Ortschaft Karoxbostel.
Die meisten Vereinsmitglieder durften den begehrten Silberpreis erstmals in die Hand nehmen - und waren verblüfft, wie schwer die handflächengroße Halbkugel wiegt. Der Verein wird den Preis nur bei besonderen Anlässen öffentlich zeigen und ihn die meiste Zeit in einem Safe sicher aufbewahren.
Bei dem Festakt gab es erstmals Aufnahmen von der dreitägigen Reise nach Straßburg zu sehen: Eine Delegation von 33 Vereinsmitgliedern war mit der Bahn zur Preisverleihung gereist. Darunter waren zum Beispiel die Vorsitzende Emily Weede, der 2. Vorsitzende Wilfried Koppermann, Schatzmeisterin Christa Dohrmann, Schriftführerin Irmelin Schütze und Kreisdenkmalpfleger Wolfgang Küchenmeister.