Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Eltern und Politiker setzen Tempobegrenzung auf Schulweg durch

Setzten sich für Höchstempo 50 ein: CDU-Ortspolitiker Karten Friedling (v. li.) und die Mütter Andrea Hönig, Katrin Wellen und Ivonne Block (Foto: ts)

Schutz für Schulkinder: Auf der Emmelndorfer Straße gilt jetzt Höchsttempo 50

ts. Emmelndorf. Die Untere Verkehrsbehörde der Gemeinde Seevetal hat einen Schulweg entschleunigt: Auf der Emmelndorfer Straße gilt jetzt Tempo 50. Bisher durften Autofahrer dort 70 km/h fahren, wo morgens an Schultagen etwa 100 Schüler mit dem Fahrrad die Fahrbahn queren.
Das Tempolimit geht auf das Engagement von Eltern und die politische Initiative der CDU/FDP-Gruppe im Ortsrat Hittfeld zurück. Ende August hatte die Verwaltung noch mit Hinweis auf die Unfallstatistik abgelehnt, die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h zu senken. Eine über "das normale Maß hinausgehende Gefährdung der Radfahrer und Fußgänger" sei nicht gegeben, hieß es in der Antwort der Verwaltung auf eine Anfrage des früheren Ortsratsmitglieds Jürgen Hanisch.
Die Begründung hat die Eltern nicht überzeugt - deshalb setzen sie sich mit einer Unterschriftensammlung für ein Tempolimit ein. "Mehr als 500 Menschen haben innerhalb von drei Tagen unterzeichnet", sagte Ivonne Block, eine der Initiatorinnen. Eltern und Ortspolitiker von CDU und FDP ist es offenbar überzeugend gelungen, eine Gefährdung von Schulkindern an der Emmelndorfer Straße deutlich zu machen. "Es ging alles ganz schnell. Die Zusammenarbeit mit der Unteren Verkehrsbehörde war sehr gut", sagte Karsten Friedling (CDU). Die Tempo-50-Schilder habe die Gemeindeverwaltung vorrätig gehabt.
Auf etwa 450 Meter Länge entlang der Baustelle für das Bellandris-Matthies-Gartencenter an der Emmelsdorfer Straße gilt zurzeit Tempo 30. Nach Abschluss der Bauarbeiten werden dort wie auf der übrigen Straße maximal 50 km/h erlaubt sein.