Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lidl-Markt-Eröffnung in Fleestedt verzögert sich

Keine schöne Aussicht: Die Bronzeskulptur am Fleester Ring blickt auf den Sandberg der verwaisten Lidl-Baustelle (Foto: ts)

Die Discounterkette plant, die neue Filiale an der Winsener Straße im März 2019 zu eröffnen. Urprünglich war der 6. Dezember 2018 vorgesehen. Die verwaiste Baustelle sorgt für Unmut bei Anliegern und der FDP

ts. Fleestedt. Die ursprünglich für den 6. Dezember vorgesehene Eröffnung des Lidl-Marktes an der Winsener Landstraße in Fleestedt verzögert sich um mindestens drei Monate. Das Unternehmen plane die Eröffnung jetzt im März 2019. Das teilte Lidl Deutschland dem WOCHENBLATT mit.
Vor etwa drei Wochen haben nach Aussagen von Anliegern die Abriss- und Baumaschinen die Baustelle für den Neubau der Discounterkette Lidl an der Winsener Landstraße verlassen. Seitdem ruhen die Bauarbeiten. Wegen seiner Bedeutung als Publikumsmagnet für den innerörtlichen Handel sorgt der Stillstand auf der Baustelle für Unmut in Fleestedt. Die Seevetaler FDP fordert deshalb das Unternehmen Lidl und den Landkreis Harburg auf, die Gemeinde Seevetal und den Fleestedter Ortsrat darüber zu informieren, wie es mit der Baustelle weitergeht.
Einen gewaltigen Sandberg haben Baumaschinen unmittelbar vor der Markt-Apotheke am Fleester Ring aufgehäuft. Die Besitzerin der Apotheke, Mai-Elisabeth Peters, ist unzufrieden. Nicht nur, weil sie wegen der Baustelle Umsatzeinbußen hinnehmen müsse. In Erwartung, dass mit dem Lidl-Markt zusätzliche Laufkundschaft den Weg in die Apotheke bringen wird, habe sie zusätzliches Personal eingestellt. Zur Personalplanung sei es wichtig, dass sie wisse, wann der Discountermarkt eröffnen werde, sagt die Apothekerin. "Ich erhalte aber keine Informationen", sagt Mai-Elisabeth Peters. Obwohl sie sich bei dem Unternehmen Lidl und dem Architekten darum bemüht habe.
Nicht nur die Apothekerin stört sich an der fehlenden Information der Anlieger. "Nach schnellem Vorangehen sieht die verwaiste Baustelle nicht aus. Und keine offizielle Auskunft, wie es an der exponierten Stelle in Fleestedt weitergeht", sagt Ralf Krumm, Vorsitzender der FDP in Seevetal.
Das Fleestedter Ortsratsmitglied Jens Schnügger (parteilos) hat eine Anfrage an die Gemeindeverwaltung gestellt und den Grund erfahren, warum die Bauarbeiten nicht weiterlaufen. Demnach habe das Unternehmen Lidl noch fehlende Unterlagen einzureichen. "Grund für den Nichtbaubeginn ist die noch fehlende Baugenehmigung des Landkreises. Diese kann jedoch nicht erteilt werden, da noch eine Baulast einzutragen ist. Hier ist Lidl in der Bringschuld bezüglich eines entsprechenden Antrages", heißt es etwas umständlich in der Antwort auf die Anfrage. Frank Schnügger will die verwaiste Baustelle nun zum Thema in der nächsten Sitzung des Fleestedter Ortsrates am 21. August machen.