Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Lagerhalle brannte: Feuerwehr verhindert Schlimmes in Dollerner Wohngebiet

Am frühen Sonntagmorgen brannte eine Halle in Dollern. Verletzt wurde niemand. Der Schaden wird auf ca. 150.000 Euro geschätzt (Foto: Polizei)
lt. Dollern. Aufmerksame Nachbarn sowie das schnelle Eingreifen der Feuerwehr verhinderten am frühen Sonntagmorgen Schlimmes im Dollerner Wohngebiet am Rüstjer Weg. In einer Lagerhalle eines Baumaschinenverleihs war aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer ausgebrochen. Nachbarn, die lautes Knallen gehört und Rauch wahrgenommen hatten, wählten gegen 5:10 Uhr den Notruf.
Als die ersten Einsatzkräfte aus Dollern, Horneburg, Agathenburg, Bliedersdorf und Guderhandviertel am Brandort eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus einem Teil der Halle. Unter schwerem Atemschutz gingen die Feuerwehrleute, die von Kräften des 2. Zuges der Ortswehr Stade mit einer Drehleiter unterstützt wurden, in das völlig verqualmte Gebäude und bekämpften das Feuer im hinteren Teil erfolgreich.
Von außen wurde die Halle mit Löschwasser gekühlt sowie von der Drehleiter aus mit einer Wärmebildkamera nach weiteren Brandnestern abgesucht.
Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte die Ausbreitung des Feuers auf andere Bereiche der Halle sowie auf umliegende Gebäude verhindert werden.
Neben mehreren Luftdruckkompressoren wurden bei dem Feuer auch Teile der Dachkonstruktion sowie ein Großteil der Dachisolierung zerstört. Feuerwehr und Polizei schätzen den Gesamtschaden auf ca.150.000 Euro.
Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, der vorsorglich mit alarmierte Rettungsdienst brauchte nicht eingreifen. Insgesamt waren ca. 100 Einsatzkräfte vor Ort. 
Polizeibeamte aus Buxtehude und Tatortermittler aus Stade nahmen noch vor Ort noch die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf. 
Zeugen, die Angaben zum Ausbruch des Feuers machen können, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Horneburg unter Tel.: 04163 - 826490 zu melden.