Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

Peugeot kollidiert auf B74 bei Hagenah mit Baum

Großaufgebot an Rettern an der Unfallstelle (Foto: Rolf Hillyer-Funke/Feuerwehr)

Fahrer schwer verletzt / Behinderungen des Berufsverkehrs

tp. Hagenah. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße B74 in Hagenah wurde der Fahrer eines Peugeot am Dienstagmorgen schwer verletzt. Die B74 wurde voll gesperrt, sodass es zu starken Behinderungen des Berufsverkehrs kam.

Gegen 5.20 Uhr kollidierte der Peugeot 206 mit einem Baum. Nach Angaben des Fahrers (31) aus dem Landkreis Cuxhaven soll am Unfall ein weiteres Fahrzeug beteiligt gewesen sein, das sich jedoch von der Unglücksstelle entfernt habe.

Nach ersten Einschätzungen der Polizei war der 31-jährige Peugeot-Fahrer in Richtung Stade unterwegs, als er etwa einen Kilometer vor dem Ortseingang Hagenah mit seinem Pkw von der Fahrbahn abkam, über den Radweg rutschte und mit der linken Fahrzeugseite gegen einen Baum prallte.

Der Fahrer wurde schwer verletzt, sein linker Fuß war im Fußraum eingeklemmt. Ersthelfer setzten den Notruf ab. Eine Notärztin und Rettungssanitäter aus Stade übernahmen die medizinische Versorgung des Verletzten, während sich die Feuerwehrleute aus Hagenah und Oldendorf das Unfallopfer mit schwerem Gerät aus dem Wrack bargen.

Der Unfallfahrer wurde ins Elbe-Klinikum nach Stade gebracht. Am Peugeot entstand Totalschaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

Für die Beweissicherung der Polizei wurde die B74 zwischen Bremervörde-Elm und Hagenah für längere Zeit gesperrt. Pendler wichen auf Nebenstrecken aus. Auf der gesamten Stader Geest kam es zu Verkehrsbehinderungen.