Bitte klicken Sie zur Auswahl auf eines der folgenden vier Logos:

"Vermisster" im Burggraben in Stade: Suche beendet

Personensuche mit Tauchern

+++Update: Groß angelegte Suchaktion auf dem Stader Burggraben nach zwei Stunden erfolglos abgebrochen+++

Rätsel um herrenlose Turnschuhe und schwimmende Geldscheine

tp. Stade. Ein Großaufgebot an Helfern sucht aktuell nach einer vermissten Person im Burggraben in Stade. Eine Passantin soll gegenüber einem städtischen Ordnungsamts-Mitarbeiter gemeldet haben, dass möglicherweise eine Person Suizid begangen habe.

Rätselhaft: Vor Ort stand ein Paar herrenloser Turnschuhe vor einer Parkbank. Auf der Wasseroberfläche schwamm ein Geldschein.

Polizei, Feuerwehr, DLRG und der Rettungsdienst rückten mit mehr als 50 Rettern am Einsatzort an der Salztorscontrescarpe an.

Schwimmer, Taucher und technische Helfer suchen den Schilfgürtel und das offene Gewässer ab. Dabei wird auch ein Sonargerät zur Ortung eingesetzt. Die Notfallstelle ist für den Straßenverkehr gesperrt.