Beiträge zur Rubrik Blaulicht

Verkehrssicherheitsberater Dirk Poppinga   Foto: Polizei

Mit Umsicht in die Motorrad-Saison starten

thl. Buchholz. Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen hat auch die Motorradsaison 2021 begonnen. Und wie in den vergangenen Jahren verzeichnete die Polizei damit einhergehend auch gleich Verkehrsunfälle. Motorradfahren ist allgemein betrachtet sehr gefährlich. Relativ gesehen und im Vergleich zu Pkw (viel niedrigere Zulassungszahlen und Kilometer-Fahrleistungen bei Motorrädern) bedeutet das: Die Gefahr, auf dem Motorrad tödlich zu verunglücken, ist im Vergleich zum Pkw um den Faktor 20 Mal höher...

  • Winsen
  • 26.03.21
Polizeioberrat Jan Kurzer: "Die Fallzahlen sind auf ähnlichem Niveau wie 2019"

Kriminalitätsstatistik 2020 für den Landkreis Stade
Rekordquote bei derAufklärung von Straftaten

tk. Stade. Die Pandemie hat nicht dafür gesorgt, dass die Zahl der Straftaten im Landkreis Stade sinkt. 244 Fälle mehr sind 2020 aktenkundig geworden. Das ist ein Anstieg um 2,2 Prozent. Allerdings ist der Landkreis Stade alles andere als ein Paradies für Kriminelle: Denn die Aufklärungsquote ist im vergangenen Jahr um rund 20 Prozent gestiegen. Von insgesamt 11.159 Delikten sind 7.410 Fälle aufgeklärt worden. Über diese Aufklärungsquote von 66 Prozent freut sich Polizeioberrat Jan Kurzer,...

  • Stade
  • 26.03.21

Geld ergaunert
Polizei warnt vor Betrugsmasche per Messenger-Dienst

jab. Landkreis Stade. Die Polizei warnt vor einer Betrugsmasche über den Messenger-Dienst WhatsApp. Im Landkreis Stade ist es in den letzten Wochen zu mehreren Betrugsfällen in diesem Zusammenhang gekommen. Die Täter haben sich dabei offenbar auf bisher unbekannte Weise Zugang zu den betroffenen WhatsApp-Konten verschafft und konnten so Nachrichten versenden. In den Fällen wurden Verwandte oder Bekannte angeschrieben und Notlagen vorgetäuscht. Unter anderem stellten sich die Betrüger als...

  • Stade
  • 26.03.21

Polizei sucht Räuber
Überfall mit Reizgas auf Stader Taxifahrerin

tk. Stade. Eine Taxifahrerin ist am Donnerstagabend in Stade von einem Fahrgast überfallen und ausgeraubt worden. Der Räuber sprühte der Frau Tränengas ins Gesicht und flüchtete mit ihrer Geldbörse. Gegen 23 Uhr ließ sich der Unbekannte  in die Bungenstraße fahren. Er tat so, als ob er bezahlen wollte, und sprühte der Frau unvermittelt Reizgas ins Gesicht. Mit einem geringen Geldbetrag flüchtete der Räuber. Die Taxifahrerin wurde leicht verletzt und kam ins Stader Elbe Klinikum. Der Täter wurde...

  • Stade
  • 26.03.21

Betreten verboten
Bombe auf dem Gelände des Stader Kleingartenvereins vermutet

jab. Stade. Die Parzellen bleiben vorerst leer: Die Kleingärtner im Kuhweidenweg dürfen derzeit nicht auf ihre Anlage. Der Grund: eine mögliche Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Seit rund zwei Wochen darf niemand das Grundstück der Stadt, das der Kleingartenverein nutzt, betreten. Im Rahmen der Verfahrens zur Bauleitplanung für das CFK Valley wurde eine Untersuchung durchgeführt, um sicherzugehen, dass sich dort keine Kampfmittel aus Kriegszeiten befinden. Dabei kam heraus, dass die Möglichkeit...

  • Stade
  • 23.03.21

Kriminalitätsstatistik für das vergangene Jahr
Mehr Straftaten im Landkreis Stade

tk. Die Polizeiinspektion Stade hat die Kriminalitätsstatistik für das vergangene Jahr vorgestellt: Die Anzahl der bekannt gewordenen Straftaten ist dabei  leicht um 244 Taten (rund 2,2 Prozent) gestiegen. Insgesamt sind 11.159 Delikte zu verzeichnen (Vorjahr: 10.915). Aufgeklärt wurden im Berichtsjahr 7.410 Fälle (+ 377 Fälle) was einer Aufklärungsquote von 66,49 % (64,53 Prozent) entspricht. Die Aufklärungsquote ist damit auf dem bisher höchsten Stand im Landkreis Stade und seit der...

  • Stade
  • 23.03.21

Polizei sucht Zeugen
Raubüberfall in Stade scheitert

nw/tk. Stade. Am Mittwochnachmittag gegen 15.45 Uhr kam es in Stade in der Schiffertorstraße zu einem versuchten Raub, für den die Ermittler der Stader Polizei nun  Zeugen suchen. Zu der Zeit war ein 21-jähriger Mann mit seinem Fahrrad unterwegs als er von einem bisher unbekannten Täter unter einem Vorwand zum Anhalten gebracht wurde. Danach forderte der Unbekannte den Radfahrer auf, seine Sachen herauszugeben und packte den 21-Jährigen an seiner Jacke. Dieser kam der Aufforderung nicht nach...

  • Stade
  • 19.03.21

Ermittlungen wegen Betrugs
Großangelegte Durchsuchungsaktion in Stade

nw/tk. Stade. Am heutigen Donnerstag haben Ermittler des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Stade im Auftrag der Staatsanwaltschaft Stade mit Unterstützung durch Beamte der Bereitschaftspolizei sowie Diensthundeführern der Polizeidirektion Lüneburg in einer gemeinsamen Aktion mehrere Objekte in Stade und Umgebung sowie in Hamburg durchsucht. Hintergrund der Durchsuchung ist ein derzeit bei der Stader Polizei laufendes Ermittlungsverfahren in einer Betrugssache. Die eingesetzten...

  • Stade
  • 18.03.21

Die Polizei warnt:
Falsche Microsoft-Mitarbeiter wollen an Ihre Daten

nw/tk. Stade. Eine bekannte Abzock-Masche, die in Abwandlungen offenbar aber immer noch funktioniert: Derzeit häufen sich bei der Polizei wieder Anzeigen und Hinweise wonach Menschen von angeblichen "Microsoft-Mitarbeitern" oft in Englisch oder gebrochenem Deutsch angerufen werden. Diese versuchen dann die Angerufenen zu überreden ihnen einen Fernzugang zu ihren Computern zu ermöglichen, da dort z. B. unbedingt Daten überprüft werden müssten, die sonst die Sicherheit der Rechner gefährdet. Die...

  • Stade
  • 12.03.21

Polizei warnt vor dreister Abzock-Masche
Erst Geld überweisen, dann gibt's Corona-Hilfe

nw/tk. Stade. Kriminelle Abzocke mit angeblicher Corona-Entschädigung: In den vergangenen Tagen sind bei der Polizei in Stade bereits mehrere Anzeigen von Bürgerinnen und Bürgern eingegangen, die Anrufe von unbekannten Tätern erhielten. Diese gaben an, sich im Auftrag des Bundesfinanzministeriums zu melden, weil den Angerufenen "Corona-Entschädigungen" zustehen würden. Im Laufe der Gespräche wurde z. B. erwähnt, dass in einem Fall ein Betrag von 142.000 Euro noch nicht abgerufen wäre, aber...

  • Stade
  • 10.03.21
Das Feuer griff von einer Wohnung auf den Dachstuhl über
3 Bilder

Feuer auf Hof in Drochtersenermoor
Wohnung und Dachstuhl brannten

tk. Drochtersen. Aus bislang ungeklärten Gründen ist es am Montagnachmittag zu einem Feuer in einer Dachgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in Drochtersenermoor gekommen. Das Gebäude steht auf einem landwirtschaftlichen Anwesen. Die Bewohnerin (58) der Wohnung hatte den Brand bemerkt und sofort ihre im Nachbarhaus lebenden Eltern alarmiert. Die riefen die Feuerwehr. Der Brand hatte sich mittlerweile von der Wohnung auf den Dachstuhl des Gebäudes ausgebreitet. Mehrere Ortswehren eilten zum...

  • Stade
  • 08.03.21
Großeinsatz für Feuerwehr und Rettungsdienst
5 Bilder

Stade: Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst
Menschen aus brennendem Haus geholt

In der Nacht zu Sasmtag ging gegen kurz nach 4 Uhr ein Notruf aus der Mittelnkirchener Straße in Stade bei der Rettungsleitstelle ein. Eine Nachbarin einer vom Brand betroffenen Wohnung hatte Rauch im Treppenhaus bemerkt und den Alarm ausgelöst. Als die ersten Einsatzkräfte am Brandort eintrafen, schlugen bereits Flammen aus einem Küchenfenster im 2. Obergeschoß des achtgeschossigen Mehrfamilienhauses. Unter schwerem Atemschutz konnten die eingesetzten Feuerwehrleute aus beiden Zügen der...

  • Stade
  • 07.03.21
Chefermittler Jürgen Schubbert   Foto: Schubbert

Zur "Belohnung" in die Pampa versetzt
Lüneburg: Billige Retourkutsche der Polizeiführung gegen Chefermittler

(thl). Nachdem das Oberverwaltungsgericht (OVG) in der vergangenen Woche in einem Eilverfahren entschieden hatte, dass die Polizeidirektion (PD) Lüneburg den in Hanstedt wohnhaften Leiter der Einsatzgruppe (EG) Göhrde, Jürgen Schubbert, auch über die eigentliche Altersgrenze für die Pension hinaus beschäftigen muss, sagte der Kriminalist noch: "Die spannende Frage wird sein, wo ich eingesetzt werde." Jetzt weiß Schubbert die Antwort: in Lachendorf im Landkreis Celle, dem äußersten Winkel im...

  • Winsen
  • 05.03.21

Dubiose SMS auf vielen Handys
Schadsoftware: Polizei warnt vor "Paket-SMS"

nw/tk. Stade. In den vergangenen Tagen erreichte die Polizei von verschiedenen Polizeidienststellen Hinweise auf eine neue und ungewöhnliche Masche: Mehrere Smartphone-Nutzer bekamen eine SMS mit einem Link. Der Inhalt der Nachricht war: "Ihr Paket wurde verschickt. Bitte überprüfen und akzeptieren Sie es. [http://v.....jxgt.duckdns.org]http://v.....jxgt.duckdns.org". Auch im Landkreis Stade gibt es schon einige Geschädigte, die von dieser neuen Masche betroffen sind. Die Polizei warnt davor,...

  • Stade
  • 05.03.21

Polizei ermittelt
Zwei Einbrüche im Landkreis Stade gemeldet

jab. Agathenburg/Wischhafen. Die Polizei Horneburg sowie die Polizei Freiburg fandet nach Dieben und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Einbrecher haben sich zwischen Samstag, 27. Februar, und Dienstag, 2. März, in Agathenburg an einem leerstehenden Einfamilienhaus im Wiesenweg zu schaffen gemacht. Nachdem sie versucht hatten, mehrere Türen aufzubrechen, nahmen sie sich die Tür zum Werkstattraum und Keller vor. Den Raum durchsuchten sie nach brauchbarem Diebesgut. Was entwendet wurde,...

  • Stade
  • 04.03.21

Bauzaunelemente gestohlen
Polizei sucht Zeugen für Diebstahl in Stade

jab. Stade. Bisher unbekannte Diebe haben zwischen Montag, 17 Uhr, und Dienstag, 17 Uhr, in der Jorker Straße 40 in Stade 40 Bauzaunelemente und 40 Betonfüßen mitgenommen. Jetzt sucht die Polizei nach Hinweisen aus der Bevölkerung. Die ca. 3,50 mal 2,30 Meter großen Metallelemente waren auf einer Grünfläche vorübergehend zwischengelagert worden. Zusätzlich zu den Elementen entwendeten die Täter auch noch 40 Betonfüße. Der Schaden wird auf mehr als 1.500 Euro geschätzt. Die Diebe müssen mit...

  • Stade
  • 04.03.21
Pressesprecherin Petra Linzer (v.li.), Präsidentin am Landgericht Stade Ingrid Stelling und Pressesprecherin Stefanie Freimuth luden zur Vorstellung des Jahresberichts ein
2 Bilder

Jahresbericht 2020
Kein Rückstau am Landgericht Stade durch Corona

jab. Stade. Viele interessante Prozesse kamen im vergangenen Jahr vor das Landgericht in Stade: Der sogenannte Gewächshaus-Mord in Großenwörden, der Angriff mit einer Kettensäge in Stade oder auch der Betrugsfall um die Corona-Hilfen in Stade. Doch beim Jahresbericht 2020, den die Präsidentin des Landgerichts Stade, Ingrid Stelling, vorstellte, ging es neben spektakulären Fällen und Zahlen aus der Statistik vor allem um die Auswirkungen von Corona auf den Betrieb im Landgericht. Zahlreiche...

  • Stade
  • 02.03.21

Seniorin war barfuß in Kutenholz unterwegs
Vermisstensuche mit Happy End

nw/tk. Kutenholz. Die Suche nach der seit zwei Tagen vermissten 75-jährigen Marie Schleeßelmann aus Bremervörde hat am Dienstagvormittag im Landkreis Stade ein gutes Ende gefunden. Eine Autofahrerin ist gegen 10 Uhr in Tinste, einer kleinen Ortschaft bei Kutenholz, auf die Seniorin aufmerksam geworden. Nach Angaben der Zeugin sei die ältere Dame ohne Schuhe und Socken zu Fuß unterwegs gewesen. Besorgt sprach die Frau die 75-Jährige auf ihr Befinden an. Sie habe sofort mit ihrem Namen...

  • Stade
  • 02.03.21

Polizei ermittelt in Dollern
Umweltsauerei: Alte Bahnschwellen entsorgt

nw/tk. Dollern. Schon wieder hat ein Umweltsünder zugeschlagen: Ein Unbekannter hat in der Verlängerung der Straße Sandbarg (ehemalige Kieskuhle) in Dollern  Äste und daneben einen Haufen mit ca. 10 Holz-Bahnschwellen abgeladen, die wohl zuletzt als Einfassung in einem Garten gedient haben dürften und damit gegen die einschlägigen Abfallbeseitigungsvorschriften verstoßen. Gegen den bisher unbekannten Verursacher wurde vom Landkreis Stade eine Ordnungswidrigkeitenanzeige erstattet. Die Polizei...

  • Stade
  • 02.03.21

Winsen: Vermisste Schülerin ist wieder da

thl. Bremervörde/Winsen. Die seit mehreren Wochen vermisste Laura-Marie aus Bremervörde (siehe hier: Wer hat Laura-Marie gesehen?) ist wieder zu Hause. Bei dieser Nachricht fallen nicht nur den Angehörigen und Freunde Steine vom Herzen. Auch die Ermittler der Polizei, die seit ihrem Verschwinden intensiv nach der 16-Jährigen öffentlich gefahndet haben, können seit dem Wochenende diese Akte beruhigt schließen. Entgegen den Annahmen, dass sich die junge Frau im Bereich Winsen und Radbruch...

  • Winsen
  • 01.03.21

Feuer erlosch von selbst
Windrad brannte in 50 Metern Höhe

tk. Neuland. In rund 50 Meter Höhe ist im Bereich des Generators in einem Windrad in Neuland am Samstagvormittag ein Feuer ausgebrochen. Ein  Servicemitarbeiter hatte den Brand bemerkt. Flammen und Rauch waren zu sehen. Bei Eintreffen der Einsatzkräfte an der Windkraftanlage waren nur noch eine geringe Rauchentwicklung und kleine Flammen festzustellen. Die Anlage wurde vom Techniker vom Strom-Netz genommen. Nachdem das Feuer von selbst erloschen war und die Gefährdung durch herabfallende...

  • Stade
  • 01.03.21
2 Bilder

Stader Tankstelle überfalleen
Wer erkennt diesen Tankstellenräuber?

tk. Stade. Mit Bildern aus Überwachungskameras sucht die Polizei einen Tankstellenräuber. Der Unbekannte hatte am 17. Dezember gegen 6.30 Uhr die "Oil"-Tankstelle in Stade an der Harburger Stra0e überfallen. Der Mann bedrohte die Mitarbeiterin mit einem Messer und entkam mit mehreren Hundert Euro. Die Fahndung war bislang erfolglos. Wer den Räuber auf den Fotos erkennt, wendet sich an die Polizei in Stade unter Tel. 04141 - 102215.

  • Stade
  • 26.02.21

Drei Durchsuchungen mit dem SEK
Hatten Stader Kriegswaffen zu Hause?

tk. Stade. Die Polizei Stade hat mit Unterstützung durch das SEK Hannover am Dienstagmorgen drei Wohnungen in Stade und Bützfleth durchsucht. Zwei Männer (39 und 47) aus Stade sollen zahlreiche Verstöße gegen das Waffen- und das Kriegswaffenkontrollgesetz begangen haben. Um 6 Uhr am Morgen stand die Polizei vor der Tür. Die Staatsanwaltschaft Stade hatte die Dursuchungsbeschlüsse erwirkt. Vorangegangen waren intensive Ermittlungen der Polizei. Die beiden Beschuldigten wurden nach ihrer ersten...

  • Stade
  • 24.02.21

Da ist der Lappen futsch
1,1 Promille und 115 Sachen in 70er-Zone

nw/tk. Stade. Am Montagabend haben Polizeibeamte der Stader Wache auf der Bundesstraße 73 in Stade in einer 70er-Zone eine Geschwindigkeitsmessung mit der Laserpistole durchgeführt. Zwischen 21 Uhr und Mitternacht wurden 18 Verstöße registriert. Die betroffenen Autofahrerinnen und Autofahrer müssen nun mit einem Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen. Zwei von Ihnen waren so schnell, dass ihnen ein Fahrverbot droht. Der Spitzenreiter wurde mit 121 km/h gemessen und bei der anschließenden...

  • Stade
  • 23.02.21

Beiträge zu Blaulicht aus

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.