Polizei warnt vor krimineller Abzocke
Betrüger setzen bei "Enkeltrick" auf Corona

tk. Stade. Die Polizei warnt davor, dass Betrüger derzeit mit Corona die altbekannte "Enkeltrick-Masche" nutzen wollen: In den vergangenen Tagen ist es wieder verstärkt zu versuchten Enkeltrickbetrügereien bei älteren Menschen im Landkreis Stade gekommen.

Neu war dabei die Masche, dass behauptet wurde, der "Enkel" läge mit einer schweren Corona-Erkrankung im Krankenhaus und bräuchte nun unbedingt eine Summe von 100.000 Euro in bar oder in Gold für eine Behandlung aus den USA bzw. eine lebensrettende Impfung in einem Hamburger Krankenhaus
Zum Glück gingen die in diesem Fällen angerufenen Senioren wie auch die in den anderen Fällen kontaktierten Personen nicht auf die Angaben ein und beendeten das Gespräch. Die Polizei warnt in diesem Zusammenhang erneut vor derartigen Anrufen, die Täter denken sich immer neue Maschen aus, um an das gesparte Geld zu kommen.

Polizeisprecher Rainer Bohmbach dazu: "Gehen sie auf keinen Fall auf derartige Anrufe ein und beenden sie diese, ohne sich zu Zahlungen überreden zu lassen. Informieren sie die Polizei vorher, falls es zu einer Geldübergabe kommen soll, damit die Täter festgenommen werden können. - Informieren sie auch ihre älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger über die möglichen Gefahren aus den Enkeltricks"

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.