Ein dreister Geldfälscher zahlt mit falschem 10 Euro Schein

tk. Stade. In Stade hat der wohl dreisteste Geldfälscher der Nation zugeschlagen: Der Unbekannte zahlte am Mittwochvormittag in einem Autoteilehandel mit einem 10 Euro Schein, der auf beiden Seiten gleich war - nämlich nur mit der Rückseite.
Dem Personal war diese Blüte zuerst nicht aufgefallen. Erst beim späteren Kassensturz wurde diese besondere Banknote entdeckt - und landete sofort bei der Polizei.
Die Ermittler fragen sich gespannt, ob demnächst ein falscher 10 Euro Schein auftaucht, bei dem die aktuell fehlende Vorderseite gleich doppelt vorhanden ist.
Trotz der besonderes originellen Note in diesem Fälscher-Fall, wird gegen den Unbekannten wegen Inverkehrbringen von Falschgeld ermittelt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen