Die Polizei warnt:
Falsche Microsoft-Mitarbeiter wollen an Ihre Daten

nw/tk. Stade. Eine bekannte Abzock-Masche, die in Abwandlungen offenbar aber immer noch funktioniert: Derzeit häufen sich bei der Polizei wieder Anzeigen und Hinweise wonach Menschen von angeblichen "Microsoft-Mitarbeitern" oft in Englisch oder gebrochenem Deutsch angerufen werden. Diese versuchen dann die Angerufenen zu überreden ihnen einen Fernzugang zu ihren Computern zu ermöglichen, da dort z. B. unbedingt Daten überprüft werden müssten, die sonst die Sicherheit der Rechner gefährdet.

Die Betrüger lassen sich dabei immer neue Maschen einfallen und ihre Absender-Rufnummer und die Anrufer wechseln ständig. Mit fadenscheinigen Begründungen wollen einige sogar ihre Opfer dazu bewegen, Prepaid-Guthaben für Online-Plattformen zu erwerben und die Codes an die Anrufer weiterzugeben. In Wirklichkeit bekommen die Anrufenden so aber Zugriff auf die Daten der Nutzer und können damit unter Umständen z. B. Bankgeschäfte zu ihren Gunsten abwickeln.

Erst Geld überweisen, dann gibt's Corona-Hilfe

Stades Polizeisprecher Rainer Bohmbach dazu: "Keinesfalls rufen echte Microsoft-Mitarbeiter bei Computernutzern an. Sollten solche Gespräche eingehen, gehen sie nicht darauf ein und legen sie einfach auf. Haben Sie bereits mit einem falschen Microsoft-Mitarbeiter gesprochen, nehmen Sie Ihren PC vom Internet und ändern Sie unbedingt sofort Ihre Passwörter! Sollte es zu Schädigungen gekommen sein, zeigen sie die  bei der Polizei an"

Weiter Informationen gibt es hier: https://www.verbraucherzentrale.de/wissen/vertraege-reklamation/abzocke/warnung-abzocke-durch-angebliche-microsoftmitarbeiter-24641

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.