Rauchmelder und mutige Mitarbeiter verhindern ein großes Umnglück
Feuer im Altenheim: Matratze im Zimmer einer Seniorin brannte

  • Foto: Rolf Hillyer Funke
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Oldendorf. Rauchmelder sowie sehr gutes und schnell reagierendes Personal haben der Bewohnerin eines Seniorneheims in Oldendorf am frühen Montagmorgen das Leben gerettet und verhindert, dass ein größeres Unglück geschieht.
Im Zimmer der Seniorin im zweiten Stock der Wohnanlage war eine Matratze in Brand geraten. Nach Auskunft der Feuerwehr vermutlich durch das unvorsichtige Hantieren mit einer Zigarette. Oldendorfs Ortsbrandmeister Thorsten Raap lobte die Mitarbeiter als "vorbildlich und routiniert". Die Bewohnerin wurde aus dem verqualmten Raum geholt und der Brand mit einem Feuerlöscher erfolgreich eingedämmt.
Als die Feuerwehr eintraf, war die größte Gefahr bereits gebannt. Die Einsatzkräfte stellten sicher, dass es keine Glutnester mehr gibt und lüfteten das verqualmte Zimmer. Alle anderen Bewohner konnten in ihren Räumen bleiben.
Die Seniorin wurde ins Stader Elbe Klinikum gebracht. Wie hoch der Schaden ist, kann nach Angaben der Feuerwehr noch nicht beziffert werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen