Neun Gebäude wurden durchsucht
Haftbefehl gegen sechs mutmaßliche Dealer

tk. Stade. Unter Federführung der Polizeiinspektion Stade sind am Samstagsabend neun Gebäude in drei Bundesländern durchsucht worden. Der Einsatz war Teil eines umfangreichen Ermittlungsverfahrens wegen Drogenhandels. Es wurden in Stade, Lübeck und Hamburg Wohnungen, Gewerbebetriebe und Lager durchsucht. Dabei waren auch Spezialkräfte der Bundespolizei und Drogenspürhunde im Einsatz.
300 Gramm Marihuana sowie 30.000 Euro mutmaßliches Drogengeld und andere Beweismittel wurden beschlagnahmt. Sechs Personen zwischen 23 und 50 Jahren wurden in Gewahrsam genommen, erkennungsdienstlich behandelt und vernommen.  
Gegen alle sechs Beschuldigten wurden vom Amtsgericht Stade Untersuchungshaftbefehle erlassen. In drei Fällen wurde die U-Haft gegen Auflagen außer Vollzug gesetzt. Die anderen drei mutmaßlichen Dealer sitzen ein.

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.