Koks und Marihuana in Stade sichergestellt

Drogen, Bargeld und Vermögenswerte stellte die Polizei bei ihren Ermittlungen in Stade sicher
  • Drogen, Bargeld und Vermögenswerte stellte die Polizei bei ihren Ermittlungen in Stade sicher
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Alexandra Bisping


Ermittler in zwei Fällen erfolgreich

ab. Stade. Gleich zweimal konnten Drogenermittler in dieser Woche in Stade zuschlagen: Am Mittwoch durchsuchten sie die Wohnung eines 38-jährigen Mannes in einem Mehrfamilienhaus in der Straße "Am Bullenhof". Dabei setzten sie einen Drogenspürhund ein und konnten Kokain sowie mehr als 1.000 Euro vermutliches Drogengeld sicherstellen. Außerdem wurden der Pkw und Fernseher, Fahrräder und mehrere technische Geräte des Mannes sichergestellt.

Der 38-Jährige musste sich erkennungsdienstlichen Behandlungen und ersten Vernehmungen unterziehen, wurde aber aufgrund fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt.

Eine nicht mehr öffentlich betriebene Gaststätte wurde am Donnerstag zwischen 15 und 18 Uhr von ca. 20 Beamten und Drogenspürhunden in der Steilen Straße in Stade durchsucht sowie die Wohnung des 44-jährigen mutmaßlichen Betreibers. Dabei wurden insgesamt 100 Gramm Kokain und mehr als 500 Gramm Marihuana sichergestellt sowie ebenfalls mehr als 1.000 Euro vermutetes Drogengeld.

Der 44-Jährige musste sich ebenfalls erkennungsdienstlicher Behandlungen unterziehen und wurde anschließend aufgrund fehlender Haftgründe wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittlung in beiden und weiteren anhängigen Fällen dauern an.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Blaulicht
Polizeikommissar Laurin Maier kontrollierte auch das Pedelec von Fritz Koch und sprach mit ihm über Diebstahlsicherung
2 Bilder

Bundesweite Kontrolle
Radfahrer sollen "sicher.mobil.leben"

(bim). Immer wieder appelliert der Allgemeinde Deutsche Fahrradclub (ADFC) an die motorisierten Verkehrsteilnehmer, auf den Schutz von Radfahrern und die einzuhaltenden Abstände zu achten. Radfahrer haben auch immer wieder mit auf Radfahrstreifen parkenden oder haltenden Lieferfahrzeugen oder Pkw zu kämpfen. Aber es gibt auch echte Rüpel-Radfahrer, die Autofahrer zur Verzweiflung bringen, ohne zu gucken über den Zebrastreifen "kacheln" oder rote Ampeln umfahren. Um beide Seiten für eine...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen