Gebäude wohl durch Kinder in Brand geraten
Lagerhalle am Stader Güterbahnhof wieder in Flammen

Die Lagerhalle am Stader Güterbahnhof brannte beim Eintreffen der Feuerwehr lichterloh
4Bilder
  • Die Lagerhalle am Stader Güterbahnhof brannte beim Eintreffen der Feuerwehr lichterloh
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Stade. Die Rauchwolke war bereits weit über Stade hinweg zu sehen, als am vergangenen Freitag gegen 13.40 Uhr ein Brand in einer Lagerhalle am Stader Güterbahnhof gemeldet wurde. Als die Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei an der Lagerhalle eintrafen, stand diese komplett in Flammen und schwarzer Qualm drang aus dem Gebäude. Oftmals hat es hier schon gebrannt: meist im vorderen, nun im hinteren rund 100 Quadratmeter großen Teil.

Schnell hatten die insgesamt 100 Feuerwehrleute der Freiwilligen Feuerwehren aus Stade (Zug I und II), Hagen, Wiepenkathen und Bützfleth das Feuer unter Kontrolle gebracht. Dadurch konnte ein Ausbreiten der Flammen verhindert werden. Für Stade und Hollern-Twielenfleth wurde über die Warn-Apps sowie den Rundfunk die Bevölkerung dazu angehalten, Türen und Fenster geschlossen zu halten sowie Klimaanlagen auszuschalten. Der Umweltzug führte im Stadtgebiet Schadstoffmessungen durch und konnte später Entwarnung geben. Um ein Aufflammen des Feuers zu verhindern und die Glutnester endgültig zu ersticken, setzte die Feuerwehr abschließend Schaum ein.

Besonders heikel: Obwohl es bereits mehrfach in der Lagerhalle gebrannt hatte, befanden sich dort trotzdem zwischen allerlei gelagerten Gegenständen auch Propangasflaschen und Kanister mit unbekannten Schmiermitteln. Die Gasflaschen konnten von den Feuerwehrleuten aus dem Gefahrenbereich geholt, die Ausbreitung der auslaufenden Schmiermittel durch Ölsperren verhindert werden.

Mehrere Stunden waren die Feuerwehrleute im Einsatz. Verletzt wurde bei dem Brand niemand. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 10.000 Euro geschätzt. Während der Löschmaßnahmen wurden die Straße "Am Güterbahnhof" sowie das Industriegleis gesperrt.

Die Polizeibeamten der Stader Wache und die Tatortermittler der Polizeiinspektion Stade nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf. Genaue Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten in den kommenden Tagen erwartet. Am Einsatzort wurde eine Gruppe Kinder, die sich im Bereich der Lagerhalle aufhielten, befragt. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen sei davon auszugehen, dass sie den Brand fahrlässig verursacht haben. Die Ermittlungen laufen weiter. Die Polizei bittet Zeugen daher, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Polizeiinspektion Stade zu melden.

Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen