Landkreis Stade: Sattelzüge von der Fahrbahn abgekommen

Die Bergungsarbeiten an der L111 dauerten zwei Stunden
  • Die Bergungsarbeiten an der L111 dauerten zwei Stunden
  • Foto: Polizei
  • hochgeladen von Alexandra Bisping


Schaden geht in die Zehntausende

ab. Landkreis. Gleich zwei Sattelzüge kamen am Montagnachmittag von der Straße ab und blieben im aufgeweichten Grünstreifen stecken. Abschleppfirmen mit Bergungskränen mussten anrücken, um die schweren Fahrzeuge aus dem moderigen Grund zu befreien. Es kam zu Verkehrsbehinderungen, verletzt wurde niemand.
In Harsefeld-Griemshorst rutschte ein 50-jähriger Fahrer auf seinem Weg zur Bauschutt-Deponie mit seinem Sattelzug und 24 Tonnen Bauschutt in den Straßengraben. Die Bergungsarbeiten dauerten mehr als vier Stunden.
Außerdem kam ein 22-jähriger Fahrer mit seinem unbeladenen Fahrzeug auf der L111 zwischen Krummendeich und Balje durch eine starke Windboe  von der Straße ab. Ein Bergungsunternehmen holte den Lkw in einer zweistündigen Aktion wieder auf die Straße zurück. Die Landstraße musste zwischen Fähranleger Wischhafen und der B73 voll gesperrrt werden. Der Schaden und die Bergungskosten werden auf mehrere zehntausend Euro geschätzt. 

Autor:

Alexandra Bisping

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.