Raser verunglückt und Autorowdy dreht anschließend durch

tk. Stade. Der Fahrer (35) eines Toyota Supra verursachte am Mittwochabend auf der B73 in Stade einen Unfall, beim dem er selbst schwer und seine Beifahrerin (34) leicht verletzt wurde. Der Sportwagen kam nach Angaben der Polizei vermutlich durch zu hohes Tempo von der Straße ab, kollidierte mit einer Mauer und überschlug sich. Vermutlich stand der 35-Jährige zudem  noch unter Drogen und einen Führerschein hat er auch nicht.
Im Anschluss an den Unfall wurde ein Feuerwehrmann durch einen rücksichtslosen Autofahrer, dem die Sperrung der B73 nicht passte, verletzt. Der Wüterich setzte so schnell zurück, dass er den Feuerwehrmann am Arm verletzte. Anschließend rammte er mit seinem Außenspiegel die Kelle einer weiteren Einsatzkraft. Beim dem Brutalo handelt es sich um einen 23-Jährigen aus Hammah, der sich später selbst bei der Polizei stellte.

Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.