Verheerendes Feuer in Ritschermoor
Reetdachhaus brennt komplett nieder

3Bilder

nw/tk. Ritschermoor: Ein Reetdachhaus ist am Sonntagabend in Ritschermoor niedergebrannt. Das Haueigentümer wurde beim Versuch, das Feuer einzudämmen verletzt. Mit Brandverletzungen kam er in eine Hamburger Klinik. Auch seine Frau Frau kam ins Krankenhaus, weil sie Rauchgase eingeatmet hatte.

Der Alarm ging gegen 19 Uhr ein: Aus bisher ungeklärter Ursache war das Dach des Hauses in Brand geraten und das Feuer hatte sich schnell auf das gesamte Gebäude ausgebreitet.

Als die ersten Feuerwehrleute der Ortswehren Drochtersen, Assel, Asselermoor, Dornbusch, Drochtersenermoor und Bützfleth sowie die Drehleiter des 1. Zuges der Feuerwehr der Hansestadt Stade am Brandort eintrafen, stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Trotz des schnellen und umfangreichen Löscheinsatzes der ca. 100 eingesetzten Feuerwehrleute, die teilweise unter schwerem Atemschutz und von der Drehleiter aus versuchten, den Brand unter Kontrolle zu bringen, konnte das Gebäude nicht gerettet werden und brannte bis aus die Grundmauern nieder.

Die beiden Bewohner des Hauses im Alter von 55 und 56 Jahren konnten sich noch
rechtzeitig ins Freie retten. 

Der Schaden dürfte sich nach ersten Schätzungen von Feuerwehr und Polizei auf ca. 400.000 Euro belaufen.

Polizeibeamte und Tatortermittler der Stader Polizei nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zur Brandursache auf. Genauer Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.