In Niedersachsen beginnt die Schule wieder
"Runter vom Gas" für einen sicheren Schulanfang

Michael Roesberg (re.) lässt sich die Technik eines neuen Radarwagens zeigen Foto: Landkreis Stade/Christian Schmidt
  • Michael Roesberg (re.) lässt sich die Technik eines neuen Radarwagens zeigen Foto: Landkreis Stade/Christian Schmidt
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Landkreis. Die Sommerferien sind vorbei, für die Kinder geht es wieder in die Schule. Das bedeutet für Autofahrer, noch mehr Aufmerksamkeit auf den Verkehr und seine kleinen Teilnehmer zu richten. Auch müsse noch mehr auf eine angepasste Geschwindigkeit geachtet werden, appelliert Landrat Michael Roesberg an die Verkehrsteilnehmer.

Um die Einhaltung der Geschwindigkeit zu kontrollieren, wird vor Schulen, Kindertagesstätten und Bushaltestellen seitens des Landkreises die Überwachung verstärkt. An den ersten sechs Schultagen haben die Messbeamten mindestens zwölf zusätzliche Kontrollen geplant. Zudem soll auch die Geschwindigkeit vor Bushaltestellen, insbesondere an Straßen ohne Gehweg, kontrolliert werden. Bei der Überwachung werden gezielt Autofahrer in den 30er-Zonen beobachtet. Roesberg: „Selbst in Wohngebieten wird oft viel zu schnell gefahren. Auch darauf wird der Landkreis Stade auf Wunsch vieler Anwohnerinnen und Anwohner sein Augenmerk richten.“

Für die Schülerbeförderung haben im Landkreis Stade rund 8.500 Schüler Fahrausweise erhalten. Der Transport ist für die Kinder und Jugendlichen kostenlos. Dennoch werden rund die Hälfte der Schulkinder mit dem Auto zur Schule gebracht. Daher gibt es Tipps vom VCD und dem Deutschem Kinderhilfswerk für einen sicheren Schulweg:
• Tipp 1 Laufgemeinschaften bilden: Laufgemeinschaften geben Sicherheit. Kinder erlernen soziales Verhalten.
• Tipp 2 Roller- und Fahrradständer bauen: Kinder lernen verantwortungsvoll ihre Fortbewegungsmittel anzuschließen.
• Tipp 3 Schulstraßen beantragen: Die Straße vor der Schule kann eine temporäre Durchfahrtsbeschränkung von der Kommune erhalten, wenn es die Lage der Schule erlaubt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.