Wasserschutzpolizei Stade kontrolliert
Sportboot-Rowdys und Alkoholsünder stoppen

Die Wasserschutzpolizei kontrolliert länderübergreifend Sportboote und deren Freizeitskipper. Auch in Stade werden diese Kontrollen in den kommenden Tagen stattfinden. 

Hintergrund:; In den vergangenen Jahren stieg der Anteil der Nutzerinnen und Nutzer dieser Boote stetig an. Wasserstraßen und Seen mit ihrer Infrastruktur sind beliebtes Ausflugsziele besonders an Feiertagen und im Sommer. Die meisten Ausflügler auf dem Wasser seien zwar vorbildlich und halten sich an die Regeln.

Es komme jedoch auch zu Verhaltensweisen, die Ordnungswidrigkeiten bzw. Straftaten sind: zum Beispiel Alkohol- oder Drogendelikte am Steuer von Sportbooten, Geschwindigkeits- oder Befahrensverstöße in Naturschutzgebieten.

In den letzten Maitagen sowie über Pfingsten werden daher die Wasserschutzpolizeien der Küstenländer gemeinsame Kontrolltage durchführen. Der Fokus der Kontrollen von Wassersportlern und Freizeitskippern bezieht sich vorrangig auf die Einhaltung von Alkoholgrenzwerten, die Überprüfung hinsichtlich des verbotenen Konsums von Betäubungsmitteln und Medikamenten sowie die Einhaltung von Geschwindigkeiten auf Gewässern.

Zusätzlich werden die Sicherheitsausrüstungen von Sportbooten und der Besitz von Befähigungsnachweisen (zum Beispiel Sportbootführerscheine) überprüft.

Autor:

Tom Kreib aus Buxtehude

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.