Spektakuläre Rettung von der "AIDAluna"
Stader Feuerwehr und DLRG docken auf der Elbe an Kreuzfahrtriesen an

Das Boot der Retter wirkt wie ein Zwerg gegen den Kreuzfahrtriesen "AIDAluna" Foto: "Knut Hauschildt"
2Bilder
  • Das Boot der Retter wirkt wie ein Zwerg gegen den Kreuzfahrtriesen "AIDAluna" Foto: "Knut Hauschildt"
  • hochgeladen von Tom Kreib

tk. Stade. In einer spektakulären Rettungsaktion ist am Montagabend ein Passagier des Kreuzfahrtschiffs "AIDAluna" auf der Elbe von der DLRG und der Feuerwehr Stade gerettet worden. Der verletzte Rentner musste nach einem Treppensturz dringend in eine Klinik.
Das Besondere an dieser Aktion: Die "AIDAluna" konnte auf der Elbe nicht stoppen, sonst wäre sie manövrierunfähig geworden. Die beiden Boote von Feuerwehr und DLRG mussten daher bei langsamer Fahrt an den Kreuzfahrtriesen andocken, das Rettungsteam mit Notarzt an Bord bringen und den Passagier hinterher aufs Feuerwehr-Boot holen. 
Mehr über diesen Einsatz lesen Sie am Samstag im WOCHENBLATT und Freitag auf dieser Homepage

Das Boot der Retter wirkt wie ein Zwerg gegen den Kreuzfahrtriesen "AIDAluna" Foto: "Knut Hauschildt"
Durch diese Luke musste der verletzte Passagier aufs Boot der Feuerwehr gehoben werden Foto: DLRG Stade
Autor:

Tom Kreib

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.