3.500 Euro Geldregen für kreative Museumsmacher in Kehdingen

Museums-Chef Volker von Bargen mit einer Holzbox mit Seekarte und Foto. Die Kiste ist der Prototyp eines der 20 Container des Schiffsmodells
11Bilder
  • Museums-Chef Volker von Bargen mit einer Holzbox mit Seekarte und Foto. Die Kiste ist der Prototyp eines der 20 Container des Schiffsmodells
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Maritimes Wissen an Bord: neues interaktives "Forschungs-Containerschiff" in Wischhafen

tp. Wischhafen. Stolz und Freude bei Volker von Bargen (69), ehrenamtlicher Chef des Kehdinger Küstenschifffahrtsmuseums in Wischhafen: Für die Idee eines besonderen "Forschungs-Containerschiffes" wurde die Einrichtung jetzt mit dem Förderpreis für Museumspädagogik der VGH-Stiftung ausgezeichnet.

Noch existiert die 6,60 Meter breite und 2,20 Meter hohe Schiffsnachbildung nur auf Plänen, die die Museumsvereins-Mitglieder Anna von Bargen, Tochter des Vorsitzenden, und Lars Lichtenberg angefertigt haben. Zudem gibt es einen Container als Anschauungsobjekt.

Mit dem Preisgeld von 3.500 Euro soll nun das "Forschungs-Containerschiff" gebaut werden, das seinen Platz in der künftigen museumspädagogischen Abteilung bekommt. Bei dem Schiff handelt es sich um einen bunten Wandschrank mit insgesamt 20 Schubladen in Containerform. Jede der farbigen Überraschungs-Boxen enthält Fragestellungen aus der Welt der Seefahrt sowie Materialien wie Fotos, Landkarten oder Schiffsminiaturen. Anhand der Exponate können sich Kinder und Jugendliche eigenhändig mit der Schifffahrt auseinandersetzen. "So wird der Museumsbesuch zu einem interaktiven Erlebnis für unsere jungen Besucher", sagt Volker von Bargen.

Das Modell soll zur kommenden Museumssaison, die traditionell am Ostersonntag beginnt, fertig sein.

• Am Samstag und Sonntag, 16. und 17. November, jeweils von 10 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr, öffnet das Kehdinger Küstenschifffahrtsmuseum in Wischhafen zum letzten Mal in dieser Saison. Neben Exponaten aus der Schifffahrtsgeschichte wird die Sonderausstellung "Seefahrt" mit Bildern des Fotografen Bernd Ellerbrock aus Hannover gezeigt.

• Eintritt: 3 Euro (Kinder 1 Euro).

www.kuestenschiffahrtsmuseum.de

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Panorama
Katharina Bodmann und Antonino Condorelli wollen mit Fotos und Videos erkunden, wie das Leben nach Corona für die Menschen weitergeht
4 Bilder

Katharina Bodmann und Antonino Condorelli
"Re-Start": Ein Fotoprojekt für Schwung nach Corona

tk. Buxtehude. Was passiert, wenn ein Fotojournalist und eine Fotografin aus Buxtehude treffen und gemeinsam darüber nachdenken, wie auf die Lähmung des gesellschaftlichen und kulturellen Lebens durch Corona mit einer positiven Botschaft reagiert werden kann? Sie entwickeln ein Fotoprojekt. "Re-Start" heißt das, was Katharina Bodmann und Antonino Condorelli angehen. Sie machen in einem Open-Air-Studio Porträtfotos und lassen die Fotografierten in einem Video erzählen. Was hat sie bewegt, worauf...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen