Panorama
Vertreter der Landeskirche informierten in Hittfeld über Missbrauchsfälle. Eine Leidtragende mit dem Pseudonym Katarina Sörensen war dem Pressegespräch per Video zugeschaltet
  2 Bilder

Sexueller Missbrauch
Rosengarten: Pastor verging sich 1988 bis 1997 an junger Frau

(ts). Die Evangelisch-Lutherische Landeskirche Hannover und der Kirchenkreis Hittfeld haben am Montag gemeinsam mit der betroffenen Frau einen Fall sexuellen Missbrauchs öffentlich gemacht, der sich in der Zeit von 1988 bis 1997 in der damaligen Kirchengemeinde Nenndorf (heute: Kirchengemeinde Rosengarten) im Landkreis Harburg ereignet hat. Die Frau, die in der Öffentlichkeit mit dem Pseudonym Katarina Sörensen auftritt, hatte sich Ende August 2015 an die landeskirchliche Ansprechstelle für...

Stade - Panorama

Beiträge zur Rubrik Panorama

Das Coronavirus bleibt weiterhin eine Gefahr

Innerhalb weniger Tage 18 Neuinfizierte
Höchster Anstieg der Corona-Infektionen im Landkreis Stade seit Anfang April

jd. Stade. Die Corona-Beschränkungen werden immer weiter gelockert. Das verleitet offenbar immer mehr Menschen dazu, auch recht locker mit den noch bestehenden Vorschriften umzugehen. Dass einige inzwischen auf Abstands- und Hygieneregeln pfeifen, zeigt ein Beispiel aus dem Landkreis Leer: Bei einer Feier in einem Restaurant haben sich mehrere Gäste mit dem Coronavirus angesteckt. Bis Montag gab es 18 Infizierte. Die gleiche Anzahl an Neuinfektionen hat es in den vergangenen Tagen auch im...

  • Stade
  • 27.05.20
  4 Bilder

Antrag für Landesprojekt "Zukunftsträume"
Gemeinsames Kulturmanagement in Kehdingen

ig. Drochtersen. Die Gemeinden Freiburg und Drochtersen wollen in Zukunft stärker im Bereich Kultur zusammenarbeiten. Auf einem ersten Meeting mit Gemeindevertretern, darunter Bürgermeister Mike Eckhoff und Samtgemeinde-Bürgermeisterin Erika Hatecke, sowie Kulturschaffenden aus den beiden Orten wurden erste Weichen gestellt. "Zukunftsräume Niedersachsen" Beide Kommunen streben die Aufnahme in das von der Niedersächsischen Landesregierung ausgerufene Programm „Zukunftsräume Niedersachsen“...

  • Stade
  • 26.05.20
"Momente der Stille" am besten umgesetzt.

"Momente der Stille" eingefangen
Stader Fotoclub "Das Auge" kürt Sieger des Fotowettbewerbs

mke. Stade. Unter den Kontaktbeschränkungen des Coronavirus hat auch der Fotoclub "Das Auge" e.V. zu leiden. Gemeinsame Treffen in der Grundschule am Bockhorster Weg können zurzeit nicht stattfinden. Dennoch kein Grund für die Mitglieder, auf ihren ersten Fotowettbewerb in 2020 zu verzichten. Motto "Momente der Stille" Damit der Fotowettbewerb stattfinden konnte, wurde kurzfristig in den "Online"-Modus umgestellt. Unter dem Motto "Momente der Stille" konnten die Teilnehmer ihre Fotos per...

  • Stade
  • 26.05.20
Jan Reher (li.) und Ralph-Ludwig Gehrke machen es an bereits getauschten Schwellen vor: Die Arbeiten an den Schienen werden alle mehr oder weniger von Hand durchgeführt
  2 Bilder

Mit Schweiß und Muskelkraft
Deutsches Feld- und Kleinbahnmuseum Deinste saniert Schienen

jab. Deinste. Über den Winter standen beim Deutschen Feld- und Kleinbahnmuseum in Deinste hauptsächlich Reparaturen und Instandhaltungsmaßnahmen an. Dem Start in die Fahrtensaison wurde im Frühjahr dann durch Corona ein Strich durch die Rechnung gemacht. Doch so blieb den Mitgliedern Zeit, um auf dem Gelände längst Fälliges anzugehen. Nun steht ein größeres Projekt an: Die letzten Meter ihrer Schienenstrecke werden in Schuss gebracht. Alte Schwellen aus Holz ersetzen "Das ist ein...

  • Stade
  • 26.05.20
Mahnwache mit Masken und Musik: die "Artists for Future"
  4 Bilder

"Artists for Future"
Mahnwache mit Tiermasken in Stader Fußgängerzone

jab. Stade. Klimawandel und Artensterben: Zwei zentrale Themen, die auch nach der Corona-Krise erhalten bleiben. Damit sie wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt werden, trafen sich die "Artists for Future" zu einer Mahnwache in der Stader Innenstadt. Da die Gruppe die Auflage erhalten hatte, keine Zusammenballung von Passanten zu provozieren, nutzten die Künstler dies für eine neue Art der Mahnwache. Mit Tierköpfen bedrohter Tierarten maskiert, bezogen die Teilnehmer in der...

  • Stade
  • 26.05.20

Lockerungen bei Pflegeheimen

mke. Landkreis. Ab sofort dürfen Angehörige in Alten- und Pflegeheimen wieder besucht werden. Das Land lockert somit nun auch die harten Besuchsverbote im Zuge des Schutzes älterer Menschen vor dem Coronavirus. Allerdings sind die einzelnen Einrichtungen aufgefordert, ein eigenes Hygienekonzept zu erarbeiten, um die Voraussetzungen für einen Besuch zu schaffen. Schließlich ist die oberste Priorität nach wie vor der Schutz der Bewohner und Mitarbeiter. Die Heimaufsicht bittet deswegen um...

  • Stade
  • 26.05.20

Insgesamt 217 Corona-Fälle
Corona im Landkreis Stade: Zahl der Neuinfizierten steigt weiter

jd. Stade. Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Stade ist innerhalb weniger Tage von neun auf 22 gestiegen. Insgesamt wurden bisher 217 Menschen positiv getestet. Nachdem die Zahlen zuvor wochenlang fast stagnierten, gab es in den zurückliegenden Tagen einen Anstieg um zehn Prozent.  18 Personen, die zu COVID-19-Erkrankten Kontakt hatten, befinden sich in Quarantäne. Bisher konnten 186 zuvor mit Corona infizierte Personen nach einem negativen Test aus...

  • Stade
  • 26.05.20

Aber: Kneipen müssen weiter dicht bleiben
Ab heute weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen: 50-Prozent-Quote bei Lokalen entfällt

(jd). Ab dem heutigen Montag treten für die Wirtschaft in Niedersachsen weitere Lockerungen der Corona-Beschränkungen ein. Davon werden in erster Linie die Gastronomie-, Freizeit- und Touristikbranche profitieren. Aber auch die Betreiber von Fitnessstudios dürfen sich freuen: Sie können ab heute ebenfalls wieder ihre Pforten aufsperren. Die Hotels jetzt mit einer 60- statt 50-prozentigen Auslastungs-Höchstgrenze an den Start. Die Höhe der Belegungsquote von 60 Prozent gilt auch...

  • Stade
  • 25.05.20
Leslie Schönnagel (re.) mit einigen der Bewohner: Ina (li.), Martin (2.v.li.) und Volker

Schwere Zeiten: DRK Kreisverband Stade bedankt sich bei seinen Mitarbeitern
Große Sehnsucht nach dem alten Leben

sb. Stade. Sie geben täglich mit aller Kraft ihr Bestes: Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den stationären Pflegeeinrichtungen des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), Kreisverband Stade. "Für dieses großartige Engagement bedanken wir uns bei allen sehr herzlich", sagt Kreisverbands-Geschäftsführer Uwe Lütjen. Dem schließen sich die Familien der betreuten Personen voll und ganz an. Für sie ist es ein gutes Gefühl, dass sich das DRK-Team in der schweren Pandemiezeit, in der Kontakt von außen aus...

  • Stade
  • 23.05.20
Gebastelte Boote mit der Internetadresse der Petition

Boote als Zeichen der Solidarität mit Flüchtlingen
Petition: Stade soll ein "sicherer Hafen" werden

bo. Stade. An Bushaltestellen, auf der Parkbank, bei der Brücke am Fischmarkt - an ganz unterschiedlichen Orten waren in den vergangenen Tagen in Stade kleine orangefarbene Papierschiffe zu sehen. Sie machen auf die Petition "Stade wird sicherer Hafen" aufmerksam. Die Stader Initiatoren setzen sich für die Solidarität mit Menschen auf der Flucht ein. Für sie soll auch Stade ein Ort zum Ankommen werden - ein sicherer Hafen. Viele Familien haben sich an der Aktion beteiligt und kleine Schiffe...

  • Stade
  • 23.05.20
Das Team der Klinik Dr. Hancken bedankt sich bei allen Unterstützern

Klinik Dr. Hancken: Dank an Landfrauen, Eismänner, Spender und Helfer
Klinik Hancken in Stade erhält viel Zuspruch und Unterstützung

sb/nw. Stade. In der Klinik Dr. Hancken-Gruppe gehörte das beliebte Lunchrestaurant Bi-stro Vela zu den ersten Opfern der behördlich verfügten Schließungswelle. Ende März wurde das Mammographie-Screening-Programm, die Röntgenuntersuchungen zur Früherkennung von Brustkrebs für Frauen zwischen 50 und 69 Jahren, eingestellt. Umfangreiche Hygienekonzepte und Infektionsschutzmaßnahmen bestimmen noch immer den Ablauf der Untersuchungen und Behandlungen in den Medizinischen Versorgungszentren (MVZ)...

  • Stade
  • 22.05.20
Ab Montag dürfen auch Fitnessstudios wieder öffnen - natürlich unter Einhaltung bestimmter Auflagen   Foto: WOCHENBLATT

Weitere Corona-Lockerungen
Sportbetrieb wird hochgefahren

Ab kommenden Montag dürfen Fitnessstudios und Sporthallen öffnen (thl). Große Freude bei den Sportlern: Im Rahmen der Coronakrise lässt das Land Niedersachsen weitere Lockerungen zu. Sporthallen und Fitnessstudios dürfen ab kommenden Montag, 25. Mai, wieder öffnen; außerdem gibt es grünes Licht für Basketball-Bundesligisten, die Frauen-Bundesliga, den DFB-Pokal und die 3. Fußball-Liga. "Ein wichtiger und richtiger Schritt in Richtung Normalität beim Sport", sagt Innenminister Boris...

  • Winsen
  • 22.05.20
Dieser Igel leidet unter starkem Zeckenbefall

Expertentipps
Igel brauchen dringend Hilfe

mke. Stade. Ein Hilferuf eines WOCHENBLATT-Lesers erreichte die Redaktion vor Kurzem. Er hatte in seinem Garten einen Igel gefunden, von Zecken übersät und völlig unterernährt. Wie man in solchen Fällen am besten handelt, dazu gibt Monika Severing von der Tierhilfe Stade Tipps. Ein erstes Alarmsignal ist es, wenn man einen Igel tagsüber sieht. "Das sind nachtaktive Tiere, wenn ein Igel am Tag unterwegs ist, ist das Tier krank", mahnt Severing. Wenn möglich, sollte in diesen Fällen ein...

  • Stade
  • 22.05.20
In Harsefeld laufen die Vorbereitungen zum Start der Freibadsaison auf Hochtouren
  4 Bilder

Richtlinien des Landes fehlen noch
Oft nur Schwimmen in Freibädern der Region erlaubt

sc/mke. Landkreis Stade/Harburg. Die Freibäder in Niedersachsen dürfen am 25. Mai wieder öffnen. Doch noch eine Woche vor Start in die Freibadsaison gibt es vom Land keine Richtlinien, unter welchen Bedingungen die Freibäder eröffnen können. Ein unbeschwertes Badevergnügen wird es in Zeiten von Corona nicht geben - so viel steht schon mal fest. Mit Hochdruck arbeiten die Freibäder in Zusammenarbeit mit den Gesundheitsämtern und den Dachverbänden an einem Hygienekonzept. Stade orientiert...

  • Stade
  • 22.05.20
Enge Kooperation (v.li.): Susanne Brahmst, Barbara Zimmermann, Julius Stechmann sowie Hans Demmer (Verwaltungsleiter Gesundheitsamt Landkreis Stade)

Projekt "Landgang"
Jungforscher startet an der hochschule21 in Stade

jab. Landkreis Stade. Der studierte Physiotherapeut Julius Stechmann unterstützt das Projekt "Landgang" als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Teilzeit. „Als mir die Chance geboten wurde, an meiner alten Hochschule als wissenschaftlicher Mitarbeiter anzufangen, habe ich nicht gezögert, denn das Aufgabengebiet ist sehr spannend", sagt der 26-Jährige. Finanziert wird seine Tätigkeit vom Landkreis Stade. Medizinstudenten für den ländlichen Raum begeistern Stechmann betreut gemeinsam mit Iris...

  • Stade
  • 22.05.20
Schauten sich den Bus mit dem Aktions-Logo an (v.li.): Kerstin Wehmeier von der Werbeagentur Hanse Traffic-Media, Abfallberaterin Sabine Kiehl, KVG-Betriebsleiter Richard Peters und Dezernentin Madeleine Pönitz

Bloß kein "Umwelt-Honk" sein
Landkreis Stade startet neue Aktion gegen Müllsünder

jd. Stade. Als "Honk" wird in der Umgangssprache ein dummer Mensch bezeichnet. Und wer will schon als Honk, also als Dummkopf, bezeichnet werden? Dieses Schimpfwort müssen sich aber alle diejenigen gefallen lassen, die ihren Müll achtlos auf den Boden werden oder - noch schlimmer - damit die Natur verschmutzen. "Sei kein Honk" heißt nämlich eine Aktion des Landkreises Stade. "Müll gehört in die Tonne, nicht in die Natur", lautet die Devise. Der Spruch prangt jetzt auch am Heck von zwei...

  • Stade
  • 22.05.20
Hans Christian Brandy (3.v.r), Hans-Werner Monsees (1.v.r) und Martin Struwe (4.v.r) mit dem Team der Seemannsmission, das auf “Mein Schiff 3” im Einsatz war
  3 Bilder

Lagerkoller und Angst auf "Mein Schiff 3"
Seemannsmission Stade-Bützfleth hilft Crew in Corona-Quarantäne

sla. Bützfleth. "Es war ein ganz besonderer Einsatz im Team, den meine Kollegen und ich von der Seemannsstation Stade-Bützfleth so auch noch nie hatten", sagt Kerstin Schefe. Die Diakonin und Sozialpädagogin beschreibt den Einsatz auf dem Kreuzfahrtriesen "Mein Schiff 3". Seit 2011 kümmert sich Schefe um Seeleute in Notsitationen. Sie ist als psychisch-soziale Notfallseelsorgerin ausgebildet. Dieses Wissen war absolut notwendig, denn 3.000 Personen der Crew von "Mein Schiff 3" befanden sich im...

  • Stade
  • 22.05.20
  3 Bilder

200er-Marke bei Corona-Fällen überschritten
Zahl der Corona-Infizierten im Landkreis Stade verdoppelt sich in nur einem Tag

jd. Stade. Die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Stade hat sich innerhalb nur eines Tages  verdoppelt. Liegt es an der Lockerung der Corona-Beschränkungen in den vergangenen Tagen? Am Donnerstag sind gleich zehn Neuinfizierte hinzugekommen. Damit ist die 200er-Marke bei den Corona-Fällen überschritten worden. Aktuell sind 19 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Zehn neue Corona-Fälle im Landkreis Stade an nur einem Tag: Das ist der höchste...

  • Stade
  • 21.05.20
Detlef Meinke unterhält sich an seiner heimischen Kurzwellenfunkanlage mit einem Funkamateur in der Schweiz

Vereinstreffen über den Äther:
Stader Amateurfunker kommunizieren in Corona-Zeiten per Funk

jd. Stade. Wohl dem, der in Corona-Zeiten über ein schnelles Internet verfügt. Das gilt nicht nur für diejenigen, die jetzt im Homeoffice arbeiten. Auch im privaten Bereich kann man sich Freunde und Verwandte dank Skype und Co. rund um den Globus per Webcam kostenlos oder für kleines Geld nach Hause holen - sofern das die Bandbreiten des Internetanschlusses hergeben. Vor 30 Jahren hätte es diese Kommunikationswege noch nicht gegeben. Trotz Corona-Krise soziale Kontakte zu pflegen und dabei...

  • Stade
  • 19.05.20

Straßennetz digital
Stade optimiert Instandhaltungsmanagement

nw/bo. Stade. Zur Verbesserung ihres Straßenerhaltungsmanagements beschreitet die Hansestadt Stade neue Wege: Eingeführt wird jetzt ein digitales System zur Zustandserfassung und -bewertung der städtischen Straßen und Wege. Auf diese Weise sollen gezielt Schäden im Straßennetz ermittelt und die Instandhaltung optimiert werden. Messfahrzeuge unterwegs Dazu ist zunächst der Aufbau einer Straßendatenbank notwendig. Zur Datenerfassung fährt noch bis Anfang Juni ein mit Kameras ausgestattetes...

  • Stade
  • 19.05.20
Olin-Mitarbeiter und Vorsitzender des Schulvereins Harald Szygula übergibt die gespendeten Masken an die Schulleiterin der Grundschule Ottenbeck Yvy Hübner-Myska
  2 Bilder

Mund-Nasen-Masken gespendet
Olin unterstützt Grundschule Ottenbeck

jab. Stade. Endlich können Schüler wieder die Schule besuchen, wenn auch erstmal nur unter verschärften Hygienemaßnamen und unter Einhaltung des Sicherheitsabstandes. Auch an der Grundschule Ottenbeck kehrt langsam der Alltag wieder ein. Unterstützt wird die Schule dabei vom Unternehmen Olin, das dem Schulverein 200 Masken spendete. Dieser reichte sie dann weiter an die Grundschüler. Schüler sollen Masken tragen "Wir haben uns darauf geeinigt, dass die Kinder auf unserem Schulgelände im...

  • Stade
  • 19.05.20
Der radioaktive Abfall aus dem Zwischenlager (Foto) in Stade wird ab 2027 ins Logistikzentrum nach Nordrhein-Westfalen gebracht
  2 Bilder

Warten aufs Endlager
Radioaktiver Müll aus dem Atomkraftwerk weiterhin in Stade

jab. Stade. Es war das erste Atomkraftwerk, das nach dem Beschluss der damaligen rot-grünen Bundesregierung 2003 nach rund 30 Jahren vom Netz genommen wurde: das Atomkraftwerk in Stade. Seitdem wurde es Stück für Stück zurückgebaut. Verantwortlich dafür ist der Betreiber "Preussen Elektra". Um die radioaktiven Abfälle lagern zu können, wurde ein Zwischenlager auf dem Gelände direkt neben dem AKW gebaut. Das Lager wurde Anfang des Jahres 2020 von der Bundesgesellschaft für Zwischenlagerung (BGZ)...

  • Stade
  • 19.05.20
Eine wichtige, wenn auch sehr belastende Arbeit: Katarzyna Piotrowski (li.) und Helga Hansen kümmern sich um sexuell missbrauchte Kinder

Seit 25 Jahren Hilfe für Kinder
Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch in Stade feiert Jubiläum

jab. Stade. "Das Schöne an dieser Arbeit ist, wenn die Kinder wieder zu Kindern werden", sagt Helga Hansen, die Leiterin der Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch. 25 Jahre lang hat sie die Führungsposition bereits inne - ebenso lang wie die Anlaufstelle für Kinder und Eltern selbst existiert. Doch nun wird es langsam Zeit, an ihre Nachfolgerin Katarzyna Piotrowski abzugeben. Denn am 1. Juni geht Hansen in den Ruhestand. Präventionsveranstaltungen Seit 1981 ist Hansen bereits für die...

  • Stade
  • 19.05.20
Hans-Eckhard Dannenberg, Rotary Club Stade, übergibt den Schlüssel vom neuen Crafter an Naby Oberbeck vom Diakonieverband Buxtehude-Stade
  2 Bilder

Rotary Club Stade und Autohaus Spreckelsen übergeben ein neues Auto an die Tafel
Eine große Hilfe für Stade

sc. Stade. "Ich bin überwältigt", sagt Timm von Borstel, Leiter der Stader Tafel, zu dem neuen Kühltransporter. Freudestrahlend nahm er zusammen mit Naby Oberbeck, Geschäftsführerin des Diakonieverbandes Buxtehude-Stade, das vom Stader Autohaus Spreckelsen und dem Rotary Club Stade gespendete Fahrzeug entgegen. Das sei ein richtiger Freudentag, meint Hans-Eckhard Dannenberg, Präsident des Rotary Clubs Stade, bei der Schlüsselübergabe. Gemeinsam mit dem Autohaus Spreckelsen konnte der Rotary...

  • Stade
  • 19.05.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.