Historische Altstadt trifft auf moderne Comics
Beim "Tetsche Open-Air" Cartoons am Stader Fischmarkt bestaunen

Überlebensgroße Cartoons zieren ab sofort die Kaimauern am Fischmarkt
2Bilder
  • Überlebensgroße Cartoons zieren ab sofort die Kaimauern am Fischmarkt
  • Foto: SMTG/Tinnemeyer
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

jab. Stade. Bunt und überlebensgroß sind die Bilder von Cartoonist Tetsche, die seit vergangener Woche an den historischen Kaimauern des Hansehafens zu sehen sind. Sie sind das Ergebnis einer Fördermaßnahme des Landes Niedersachsen, die Corona-bedingte touristische Infrastrukturprojekte unterstützt. Mit ihr sollen Kunst und Kultur im öffentlichen Raum für jeden sichtbar werden. Die Comics werden den ganzen Sommer bis in den Herbst hinein in der Stadt bleiben.

Dieses deutschlandweit einmalige Kunstprojekt mit scharfen Sprüchen und teils anstößigen Witzen zieht alle Blicke auf sich. "Tetsche Open-Air" präsentiert beidseitig des Fischmarktes 22 Cartoons und ganz besondere 3D-Objekte wie der spiegeleiförmigen Insel oder ein 1,50 Meter großer Friedo Frosch in schwindelerregender Höhe. Als besonderem Künstler aus der Region ist eine Ausstellung seiner Werke für Gäste, aber auch für Einheimische besonders reizvoll.

Cartoonpreis 2017: Tetsches USA-Kritik trifft den Nerv

Ein einzigartiges Projekt

Dr. Andreas Schäfer, Stadtmarketing-Geschäftsführer: “Es ist einzigartig, ein solches Projekt in Stade zu haben. Die Zusammenarbeit mit Tetsche war sehr kreativ und das Ergebnis nun ein echter Hingucker für Stade. Das 'Tetsche Open Air' fördert wie schon die Ausstellung 'mien tuttelduuv' die Lebendigkeit der Stadt und die ortsansässigen Geschäfte auf besondere und unübliche Weise. Mit dieser Ausstellung wird die Hansestadt Stade noch einmal überregional ihre Bekanntheit steigern.“

Seit vielen Jahren hält die Stade Marketing- und Tourismus GmbH (SMTG) Kontakt zu Tetsche. Gemeinsam ist in den vergangenen Monaten die Idee entstanden, in der Corona-Zeit eine Outdoor-Ausstellung zu gestalten, die unter freiem Himmel für alle frei zugänglich ist und die Betrachter spontan zum Schmunzeln bringt. Die Corona-konforme Ausstellung zur Belebung der Innenstadt, ist mit viel Abstand und an der frischen Luft sowohl für Stader als auch Besucher und Touristen geeignet.

Entwürfe extra für Stades Hafen

Die Werke wurden speziell für diese Ausstellung entworfen. Am Fischmarkt verbinden sich so die geschichtsträchtige Kulisse des Hafenbeckens und den historischen Gebäuden mit den modernen Kunstwerken. Der Künstler hatte freie Hand in der Gestaltung. So stolpert vielleicht auch so mancher Stader erstmalig über das „Schwarze Loch“ der Stadt.

Aufwändig wurden die Bilder an die Kaimauern angepasst, sodass es den Anschein macht, als hätte sie der Künstler direkt vor Ort gemalt. Dabei wurden sie größtenteils vom Wasser aus an die Wand gebracht. Allerdings spielte der Denkmalschutz eine große Rolle beim Bekleben der Mauern. Die Substanz durfte in keiner Weise beeinträchtigt werden.

Die Cartoons wurden größtenteils vom Wasser aus auf die Kaimauern aufgebracht
  • Die Cartoons wurden größtenteils vom Wasser aus auf die Kaimauern aufgebracht
  • Foto: SMTG/Tinnemeyer
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

Für Tetsche selbst war das Projekt etwas Besonderes. Denn zuvor gab es nur wenige Outdoor-Ausstellungen. Ebenfalls neu für ihn: Die Cartoons in Großformaten zu erstellen. Auf die Frage, wie er auf die Ideen zu seinen Werken kommt, antwortet der Künstler: „Das ist Lebenserfahrung, hab ich alles selbst erlebt. Wie es entsteht, bleibt geheim, sonst könnte das ja jeder machen.“

Der Künstler aus der Region

Der aus der Region stammende Tetsche ist deutscher Zeichner, Cartoonist, Humorist und Buchautor, 2017 wurde er mit dem Deutschen Cartoonpreis ausgezeichnet und mehrfach vom Art Directors Club Deutschland prämiert. Tetsche veröffentlichte seine Zeichnungen in zahlreichen Printmedien. Bekannt sind u.a. seine zahlreichen humoristischen Cartoons der Kultseite „Neues aus Kalau“ im Stern.

Stader Hansehafen: Das Herz soll wieder schlagen
Überlebensgroße Cartoons zieren ab sofort die Kaimauern am Fischmarkt
Die Cartoons wurden größtenteils vom Wasser aus auf die Kaimauern aufgebracht
Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen