Unterstützung und Hilfe von allen Seiten
Bützflether Familie verliert bei einem Hausbrand alles

Unendlich dankbar für die Unterstützung: Michel, Levi und Mareike Junge vor ihrem abgebrannten Haus in Bützfleth
4Bilder
  • Unendlich dankbar für die Unterstützung: Michel, Levi und Mareike Junge vor ihrem abgebrannten Haus in Bützfleth
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

Das könnte Sie auch interessieren:

Panorama
In der Straße Am Brack begannen Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr die lautstarken Arbeiten

Anwohner sind genervt von den unangekündigten Bauarbeiten
Glasfaserkabel: Verlegung rüttelt Buxtehude wach

sla. Buxtehude. Samstagmorgen um kurz nach sieben Uhr in Buxtehude: Lautstark rütteln die Mitarbeiter einer Gütersloher Baufirma mit einem Flachrüttler auf der Straße Am Brack die Pflastersteine auf, um hinterher einen Graben für die Verlegung von Glasfaserkabeln zu buddeln. Besonders schlechte Karten hatten jene Anwohner, die pünktlich die Bahn und gar einen Flieger erreichen mussten und aufgrund des tiefen Grabens vor ihrer Einfahrt nicht mit dem Auto wegfahren konnten. Bereits vergangene...

Wirtschaft
Gastronom Frank Wiechern (re.) und Veranstaltungsmanager Matthias Graf vor dem Eingang des Restaurants "Leuchtturm"
3 Bilder

Management des Veranstaltungszentrums in der Kritik
Burg Seevetal: Top-Caterer hört auf

ts. Hittfeld. Die ursprüngliche Ambition der Gemeinde Seevetal, das für 6,9 Millionen Euro sanierte Veranstaltungszentrum Burg Seevetal zu einer kulinarischen Premium-Adresse im Landkreis Harburg zu entwickeln, hat einen schweren Dämpfer erlitten. Caterer Frank Wiechern wird seinen Vertrag mit der Gemeinde Seevetal, der am 31. Oktober endet, nicht verlängern. Sein Restaurant "Leuchtturm" gilt als eine der besten Gastro-Adressen im Hamburger Süden. Davon sollte die Burg Seevetal profitieren -...

Sport
Sandra Meyer-Lindloff mit der Silbermedaille

Sandra Meyer-Lindloff ist Vizemeisterin
Zweitschnellste Frau kommt aus Marxen

sv. Marxen. Mit einer Zeit von 5:24,98 Minuten holte Sandra Meyer-Lindloff aus Marxen kürzlich den zweiten Platz über 1.500 Meter in der W45 bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft der Seniorinnen in Baunatal (Hessen). "Nun ist die leider sehr kurze Saison bereits beendet", so Meyer-Lindloff. "Ich werde jetzt mit dem Aufbau für 2022 beginnen. Meine Ziele sind erneut die Landesmeisterschaften und die Deutsche Meisterschaft - natürlich weiterhin mit meiner Mannschaft der...

Wirtschaft
Stades Seehafen: der Standort des geplanten Flüssiggasterminals

Bio-LNG für geplantes Terminal
Stade soll das deutsche Drehkreuz für grüne Kraftstoffe werden

jab. Stade. Stade könnte in Zukunft zum deutschen Drehkreuz für klimaneutrale Kraftstoffe werden - jedenfalls wenn es nach Politik und Wirtschaft geht. Seit Jahren setzt sich der Bundestagsabgeordenete Oliver Grundmann (CDU) dafür ein, dass der Elbe-Weser-Raum zum Game-Changer der deutschen Energiewende wird. Nun erhält dieses Vorhaben einen großen Schub nach vorne. Denn der größte Bioenergieproduzent Europas, die Verbio AG, hat Interesse gezeigt, sein beispielsweise in den USA erzeugtes Biogas...

Panorama

Corona-Zahlen im Landkreis Harburg vom 22. September
Inzidenzwert und Zahl der aktiven Fälle gehen weiter nach unten

(lm). Der Landkreis Harburg vermeldet für den heutigen Mittwoch, 22. September, 291 aktive Corona-Fälle (-6 im Vergleich zum Vortag). Die Inzidenz ist erneut gesunken - von 58,20 am Vortag auf jetzt 53,51. In den Krankenhäusern werden acht Corona-Patienten behandelt, fünf davon intensivmedizinisch. Vier Personen werden beatmet. 543 Personen befinden sich in Quarantäne. Seit Ausbruch der Pandemie verzeichnete der Landkreis insgesamt 7.785 Corona-Fälle (+23). Davon sind bislang 7.378 Personen...

jab. Stade-Bützfleth. Mit einem Schlag haben sie alles verloren: Am Morgen des 26. Juni stand das Haus der Familie Junge aus Stade-Bützfleth in Flammen. "Dann stehst du da und siehst, wie alles, was du dir in den vergangenen sechs Jahren aufgebaut und aufwendig renoviert hast, in Rauch aufgeht", sagt Michel Junge (28). Der Geruch nach verkokeltem Holz umgibt das Haus der Familie noch immer, doch langsam hat sie den Vorfall verarbeitet.

Im Schlafanzug und auf Socken nur noch raus

Mareike Junge (26) wurde von einem unbekannten klackernden Geräusch geweckt. Nach kurzer Suche entdeckte sie die Flammen außerhalb des Hauses. Ihr Mann packte ihren Sohn Levi (2), Mareike Junge die Hündin. Da klopfte auch schon die Nachbarin, die auch die Feuerwehr rief, an der Tür. So wie sie waren, barfuß bzw. auf Socken und im Schlafanzug, liefen sie ins Freie, retteten noch ihre beiden Autos - und dann blieb ihnen nichts weiter, als dem Feuer zuzusehen. Die Feuerwehr löschte den Brand zunächst. Am Nachmittag flammte das Feuer wieder auf, erneut rückte die Feuerwehr an.

Die Batterien aus der Solarlampe sollen den Brand verursacht haben
  • Die Batterien aus der Solarlampe sollen den Brand verursacht haben
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

Als sie dachten, es könnte nicht schlimmer kommen, der nächste Schock: Nachts war jemand in das Haus eingedrungen und stahl einen Rasenmäher. "Du hast fast nichts mehr und das wird dir dann auch noch genommen", sagt die junge Mutter. Geschockt war die Familie auch, als sie erfuhren, dass der Brand durch eine Batterie in einer LED-Solarleuchte ausgelöst wurde. Sie steckte in einem Blumenkübel vor dem Haus und setzte die Kübel und die Fassade in Brand. Retten konnten sie später nur einige Dokumente, Erinnerungsstücke und Bilder sowie ihren Laptop.

Unendliche Dankbarkeit

Die große Hilfsbereitschaft, die sie im Anschluss erfahren haben, können sie noch immer nicht fassen. Noch während die Flammen loderten, erfuhr die Familie Unterstützung durch ihre Nachbarn, später auch durch ihre Verwandten und Freunde. Bei Mareike Junges Eltern sind sie erst einmal untergekommen. Dort werden sie in eine Anliegerwohnung ziehen und sich um den Abriss und den Wiederaufbau ihrer eigenen vier Wände kümmern.

Das Haus der Familie Junge ist unbewohnbar
  • Das Haus der Familie Junge ist unbewohnbar
  • Foto: jab
  • hochgeladen von Jaana Bollmann

Michel Junges Bruder hatte sogar zu einer Spendensammelaktion aufgerufen. Viele Bekannte, aber auch Fremde haben Geld gespendet. Insgesamt kamen so 2.410 Euro zusammen. Das Geld nutzen sie, um sich neu auszustatten. "Wenn du dir eine Zahnbürste kaufen musst, weißt du, du hat nichts mehr", so die junge Mutter. "Wir wissen gar nicht, wie wir uns jemals für die ganze Hilfe bedanken sollen."

• Wer Kontakt zu Familie Junge aufnehmen möchte, kann sich per E-Mail an mareike.junge@gmx.de melden.

Hilfe für Buxtehuder Brandopfer
Autor:

Jaana Bollmann aus Stade

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Service

Wichtige Mail-Adressen des WOCHENBLATT

Hier finden Sie die wichtigen Email-Adressen und Web-Adressen unseres Verlages. Wichtig: Wenn Sie an die Redaktion schreiben oder Hinweise zur Zustellung haben, benötigen wir unbedingt Ihre Adresse / Anschrift! Bei Hinweisen oder Beschwerden zur Zustellung unserer Ausgaben klicken Sie bitte https://services.kreiszeitung-wochenblatt.de/zustellung.htmlFür Hinweise oder Leserbriefe an unsere Redaktion finden Sie den direkten Zugang unter...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen