Die jüdische Familie Salomon: Vortrag im Lager Sandbostel

Joseph Salomon mit seinem Vater Heinrich 1910 vor den Häusern der damaligen Flutstraße 70/71 in Bremervörde (heute Bremer Str. 14)
  • Joseph Salomon mit seinem Vater Heinrich 1910 vor den Häusern der damaligen Flutstraße 70/71 in Bremervörde (heute Bremer Str. 14)
  • Foto: Bildarchiv Eberhard Geßler
  • hochgeladen von Thorsten Penz

Dokumente aus dem Landesarchiv in Stade

tp. Sandbostel. Einen Vortrag zur Geschichte der jüdischen Familie Salomon in Bremervörde hält Dr. Klaus Volland, Vorsitzender des Gedenkstättenvereins Sandbostel, am Montag, 9. November, 19 Uhr, in der Gedenkstätte Lager Sandbostel.

Der Vortrag stellt anhand von Dokumenten - u.a. aus dem Niedersächsischen Landesarchiv in Stade - dar, wie der nationalsozialistische Staat die Existenz Joseph Salomons und seiner Familie systematisch untergrub und zur Aufgabe seines Viehhandelsgeschäft zwang.

• Eintritt frei. Spenden sind erbeten.

Autor:

Thorsten Penz aus Stade

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.